Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SARGANS/REGION: Die erste eigene Firma

Die Wirtschaftsmittelschüler der Kantonsschule Sargans lernen im Rahmen der integrierten Praxisteile die kaufmännische Welt kennen. Ein Jahr lang führen sie in Gruppen ein virtuelles Unternehmen.
Patricia Hobi
Kreativ: Die Schülerinnen wollen mit Süssigkeiten und Kosmetika Käufer anlocken. (Bild: Patricia Hobi)

Kreativ: Die Schülerinnen wollen mit Süssigkeiten und Kosmetika Käufer anlocken. (Bild: Patricia Hobi)

Patricia Hobi

redaktion@wundo.ch

In der Aula und der kleinen Turnhalle der Kanti Sargans stehen Tische Reihe an Reihe. Diese haben die Schüler der Wirtschaftsmittelschule in Messestände verwandelt. Jede Gruppe hat ihren eigenen Platz. Dort stehen Banner und Ausstellprodukte, auf den Tischen liegen Flyer, Kataloge und Visitenkärtchen. Als Lockvogel dienen Süssigkeiten, Chips und Gebäck. Anlocken sollen auch die Rabattschilder und Glücksspiele. Wie eine kleine Ausgabe der Siga sieht es in den grossen Räumlichkeiten der Kantonsschule aus. In der Messehalle-für-einen-Tag haben heute alle das gleiche Ziel: möglichst viel verkaufen.

Es ist IPT-Messe. Der Begriff steht für Integrierte Praxisteile und ist Bestandteil der Ausbildung an der Wirtschaftsmittelschule. In diesem Rahmen führen die Schülerinnen und Schüler der zweiten Stufe während eines Jahres ein virtuelles Unternehmen, mit dem Ziel, möglichst viel für das kaufmännische Praktikum im dritten Schuljahr zu lernen. Ihre eigene Firma betreuen die Schüler in Gruppen. Die Branche – seien es Kleider, Lebensmittel, Beauty und so weiter – dürfen sie selber wählen. Dann werden Kataloge erstellt, die Buchhaltung geführt, Marketingstrategien entwickelt; alles, was bei einem realen Unternehmen auch anfällt.

Auf Französisch verhandelt

Nur der Verkauf läuft virtuell, die Produkte sind nur online ersichtlich. Verkauft werden sie an andere Gruppen. Und zwar nicht nur an Gruppen aus der eigenen Klasse, sondern auch an solche aus anderen Schulen. Von diesen sind zwei an der IPT-Messe dabei: die Wirtschaftsmittelschule der Kanti am Brühl St. Gallen und die Ecole Supérieure de Commerce La Neuveville. Der Anlass findet bereits das sechste Mal statt, erstmals in Sargans. Organisiert wird er von Fabian Gross und Matthias Indermaur.

Sportkleider, Babyartikel, Elektronikware, Büromaterial: Die Produktpalette der «Firmen» ist breit. Ein Sarganser Unternehmen verkauft Esswaren und Getränke. Auf dem Laptop ist ein Glücksrad zu sehen, auf welchem bis zu 80 Prozent Rabatt gewonnen werden können. Einmal drehen: 60 Prozent. Nicht schlecht. Die Firmenmitglieder kaufen auf Rechnung. Damit auch Gäste einkaufen können, gibt es Gutscheine. Während des Einkaufs kann man einen Katalog durchblättern.

Die integrierten Praxisteile gewähren den Wirtschaftsmittelschülern einen Einblick in die Welt der Wirtschaft. Schliesslich sind sie nicht so stark wie kaufmännische Lehrlinge mit der Praxis konfrontiert. Prorektor Daniel Kaeser freut sich auch über den Austausch zwischen den Schulen, der durch die Messe entsteht. Er ermuntert die Schülerinnen und Schüler dazu, mit den Gästen aus La Neuveville Französisch zu sprechen und zu verhandeln. Und umgekehrt. So hilft der Anlass nicht nur der praktischen Umsetzung der Theorie, sondern auch der Anwendung der Sprachkenntnisse.

«Ich würde zwar lieber Englisch sprechen», sagt ein Schüler lachend. Die IPT-Messe findet er eine tolle Sache und ziemlich nah am realen Leben. Und eine schöne Abwechslung zum Schulalltag. Nach dem Ende der Messe geht es mit den Schülern des Ergänzungsfachs Geschichte zum Schloss Sargans. Dort erzählen diese den zukünftigen Unternehmerinnen und Unternehmern Wissenswertes zu Sargans und zum Schloss.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.