Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SARGANS: Innen reift, was aussen wächst

Der Gonzen ist nicht nur Stein – auch Wein prägt ihn seit fast einem Jahrhundert. In der neuen Barbara-Kaverne rund 2000 Meter im Berg werden das Innere und das Äussere in einer neuen Führung vereint.
Ein emotionaler Moment in der neuen Barbara-Kaverne: Bergwerks-Kumpel Willi Eugster (rechts) erhält von Kellermeister Stefan Hörner die erste Fassprobe der neu im Berg eingelagerten Cuvée Barbara. (Bild: Andreas Hörner)

Ein emotionaler Moment in der neuen Barbara-Kaverne: Bergwerks-Kumpel Willi Eugster (rechts) erhält von Kellermeister Stefan Hörner die erste Fassprobe der neu im Berg eingelagerten Cuvée Barbara. (Bild: Andreas Hörner)

Andreas Hörner

Es ist Abenteuer und Experiment zugleich. Die ohnehin schon spannenden und attraktiven Führungen in den Stollen des seit 1966 stillgelegten Eisenbergwerks Gonzen werden mit einem Besuch in der neu geschaffenen Barbara-Kaverne erweitert. «Stein & Wein» heisst das neue Angebot des Vereins Pro Gonzenbergwerk, das mit einer Weindegustation im ehemaligen Sprengstofflager den Tagbau – Weinbau an den Hängen des Gonzens – mit der besonderen Atmosphäre des Berginnern gemeinsam erleben lässt. Zur Degustation gelangen dabei Weine, die künftig in der Kaverne eingelagert werden.

«Die Eröffnung der neuen Barbara-Kaverne bildet den Startschuss für die neuen Stein- & Wein-Führungen», freut sich Willi Eugster, Geschäftsführer der 1919 gegründeten Eisenbergwerk Gonzen AG (EGAG). «Das neue Angebot soll zu einer Attraktivitätssteigerung führen und unsere grossen Palette zusätzlich aufwerten.» Zehn Führer stehen derzeit in Ausbildung, um neben den Führungen auch die Degustationen fachkundig anbieten zu können.»

Erste Fassprobe in der Kaverne

Dass dieses Projekt umgesetzt werden konnte, sei vielen Beteiligten zu verdanken. «Vor allem aber den Sponsoren Leo Looser und EGAG.» Zum guten Gelingen der Kaverne beigetragen hat auch Cemal Akkaya mit seiner Firma Lösungen aus Edelstahl GmbH. «Bei einer Kunstausstellung im Bergwerk vor 15 Jahren hat mich die Geborgenheit des Berges berührt», erinnert sich der Kunstschlosser. Daher habe er den Auftrag zur Gestaltung dieser Kaverne besonders gern angenommen. Als symbolischen Mittelpunkt des kunstvoll gestalteten Weingestells hat Akkaya einen grossen Weintropfen mit der Namengeberin – die heilige Barbara, Schutzpatronin der Bergleute – im Vordergrund äusserst passend gewählt.

«Wenn einen Wein hier einlagern, dann die Cuvée Barbara», erklärt Stefan Hörner, Betriebsleiter und Önologe des Weinguts Gonzen, anlässlich der Kaverneneinweihung vor vielen Gästen und spricht gleichzeitig das eigentliche Experiment an. «Ob und wie speziell sich die Mischung aus den Traubensorten Diolinoir, Syrah und Pinot noir im Berginnern entwickelt, wird sich erst später zeigen.» Spannend sei der Zusammenhang zwischen Stein und Wein aber auf jeden Fall.

Jubiläumswein wird ein Cuvée Barbara

In den Berg eingefahren wurden die Cuvée-Barbara-Fässer vor Wochenfrist. «Nach der Ernte Ende Oktober mussten mehrere Prozesse abgewartet werden, bis der Wein mikrobiologisch stabil ist.» Dass der 57-Jährige seine Kunden an «Rohlinge» lässt, ist nicht die Regel. Die Symbolik der Aktion hätte aber passender nicht sein können. Mit der monatlichen Pflege der Cuvée Barbara in der Kaverne sollen nun auch Erfahrungen gesammelt werden. «Was wird aus dem Wein in drei Jahren?», stellt Hörner die auch für ihn spannende Frage. Teilnehmer der neuen Bergwerkstour sollen die Antworten bei den Führungen gleich selber finden können. «Künftig werden wir hier verschiedene Jahrgänge der Cuvée Barbara lagern und gemeinsam bei Degustation herausfinden, wie sich die Weine im Berginnern entfalten und entwickeln.»

Wie Willi Eugster freut sich auch Stefan Hörner auf die Lancierung des neuen Angebots: «Der Gast kann den Gonzen nun von innen und aussen erleben – auf sinnliche Weise, beides unter dem Dach des Gonzen.» 2019 haben die Eisenbergwerk Gonzen AG und das Weingut Gonzen einen weiteren Grund zur Freude – es gilt, das 100-Jahr-Jubiläum zu feiern. Passen soll zu diesem Meilenstein auch der Jubiläumswein. Dieser wird aus der in der neuen Kaverne eingelagerten Cuvée Barbara in nummerierte Flaschen – auch Magnum – mit spezieller Etikette abgefüllt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.