SARGANS: Ein Stein verursachte das Unglück

Am Sonntagmittag ist eine 30-jährige Frau bei der Follaplatta in unwegsamem ­Gelände abgestürzt und hat sich dabei schwer verletzt.

Drucken
Teilen
In unwegsamem Gelände bei der Follaplatta verstiegen sich die Wanderer. Beim Abstieg löste sich ein Stein und eine Frau stürzte rund 25 Meter ab. (Bild: Kantonspolizei SG)

In unwegsamem Gelände bei der Follaplatta verstiegen sich die Wanderer. Beim Abstieg löste sich ein Stein und eine Frau stürzte rund 25 Meter ab. (Bild: Kantonspolizei SG)

Die 30-Jährige beabsichtigte, mit zwei Begleitern über den Gonzenwald und die Follaplatta den Gonzen zu besteigen. Unter der Gonzenwand folgten sie fälsch­licherweise dem Weg nach rechts und versuchten, in sehr unwegsamem Gelände nach links hochzusteigen. Als sie bemerkten, dass der Weg nicht mehr weiterging, wollten sie in direkter Linie wieder absteigen. Beim Abstieg löste sich gemäss Mitteilung der Polizei ein Stein, an dem sich die 30-Jährige festhielt. Die Frau stürzte rund 25 Meter ab und blieb im auslaufenden Gelände liegen. Sie verletzte sich schwer. Ein Begleiter stieg zu ihr hinab und betreute sie, bis die Rega eintraf. Die Rega leistete Erste Hilfe und flog die Frau ins Spital. Auch die beiden Begleiter wurden von der Rega unter Mithilfe eines Spezialisten der Alpinen Rettung ausgeflogen. Das Alpinkader der Kantonspolizei untersucht nun den genauen Unfallhergang. (wo)