SALEZ: Tarnutzer ist Ehrenmitglied

Procap Sargans-Werdenberg heisst nach der erfolgten Statutenänderung nun Procap Sarganserland-Werdenberg. Im Vorstand waren drei Mitglieder zu ersetzen.

Martin Trendle
Drucken
Teilen
Der aus dem Vorstand zurückgetretene Sportchef René Tarnutzer wurde mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. (Bild: Martin Trendle)

Der aus dem Vorstand zurückgetretene Sportchef René Tarnutzer wurde mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. (Bild: Martin Trendle)

Martin Trendle

redaktion@wundo.ch

Zum 10. Mal genoss der Verein Procap für die Hauptversammlung das Gastrecht in der Landwirtschaftlichen Schule Rheinhof in Salez. Neu im Vorstand nehmen Rolf Schlumpf (Unterterzen), Reto Hermann (Sargans) und Erika Uehli (Bad Ragaz) ihre Arbeit auf. Sie ersetzen die zurückgetretenen Katrin Brocard (Sargans), Roy Bösiger (Bad Ragaz) und René Tarnutzer (Wangs).

Während vielen Jahren war René Tarnutzer als Sportchef und Trainer im Vorstand tätig. Für seine umsichtige und motivierende Art wurde der Wangser zum Ehrenmitglied ernannt. Ursula Appenzeller hielt die Laudatio für den zurückgetretenen «Sportminister», der dem Verein Procap als Trainer erhalten bleibt.

Mit der Statutenänderung in «Procap Sarganserland-Werdenberg» soll der Verein künftig so wahrgenommen werden, dass nicht nur die Gemeinde Sargans, sondern der ganze Bezirk Sarganserland einbezogen ist.

Kassierin Ursula Appenzeller präsentierte für das Jahr 2016 einen Aufwand von 313 000 Franken und einen Ertrag von rund 328 000 Franken. Dies ergab einen Gewinn von 14 500 Franken. Dieser Erfolg war nur möglich dank grosszügiger Spenden.

Gemäss Präsident Niklaus Flury (Sargans) konnte Procap Schweiz einen Erfolg am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verbuchen. Die schweizerische Invalidenversicherung (IV) muss nun sicherstellen, dass teilzeiterwerbstätige IV-Bezüger mit Familie bei den Renten nicht länger benachteiligt werden. Die Sektion Sarganserland-Werdenberg weist per Ende Jahr 943 Mitglieder aus den beiden Bezirken auf und bleibt damit auf hohem Niveau stabil. Diverse Veranstaltungen wie etwa Sommerausflug, Sporttag oder Herbsttreff waren gut besucht. Das zweimal jährlich erschienene Infoblatt beleuchtete die durchgeführten Anlässe.

Rolf Schlumpf ist neuer Sportchef

Anja Pucher berichtete, dass die Jugend- und Freizeitgruppe Sarwer ausser im Juli jeden Monat einen Anlass durchführte. Dabei standen wie üblich Spass und Unterhaltung im Vordergrund. Sportchef René Tarnutzer übergibt seinen Tätigkeitsbereich im Vorstand an seinen Nachfolger Rolf Schlumpf. Tarnutzer präsentierte noch einmal die reichhaltigen Aktivitäten der verschiedenen Sportgruppen und Mannschaften. Mit ihren Leitern haben sie dank guter Motivation durch die Trainer einige sportliche Erfolge feiern dürfen.

Geehrt wurden für ihre Tätigkeiten René Eberle, Nicole Fer­nandes, Roy Bösiger und Katrin Brocard. Peter Brugger stellte die Dienstleistungen von Tixi-Taxi vor. Es ist kein Taxi-Unternehmen im üblichen Sinn. Fahrten und Einsätze müssen genau geplant und koordiniert werden. Personen mit Behinderung können die Dienste etwa für Einkauf, Arztbesuche und ähnliches beanspruchen. Jährlich legen die fünf Fahrzeuge rund 350000 Kilometer zurück, was etwa 12000 Einsätzen entspricht. Sie werden durch rund 80 ehrenamtliche Fahrer absolviert. Es entsteht ein Betriebsaufwand von 380000 Franken.

Rechtsanwältin Rya Zuber führte aus, dass ihr Dienst an vielen Fronten tätig sei. Heutzutage müsse man schauen, dass Leistungen nicht reduziert, sondern wo möglich verbessert würden. Gemeinsam müsse man das Wir-Gefühl stärken und sich für Menschen mit Behinderung einsetzen. Im Anschluss an die Versammlung sorgten Walter und Chiara Bleisch für musikalische Unterhaltung.