Sachbeschädigungs- und Brandserie geklärt

KANTON ST. GALLEN. In den Jahren 2013 und 2014 ist bei einer Serie von Sachbeschädigungen und Diebstählen ein Schaden über 50 000 Franken verursacht worden. Bei fünf Brandstiftungen an einem Strassenverkaufsstand entstand ein Sachschaden von über 1000 Franken. Die Kantonspolizei St.

Drucken
Teilen

KANTON ST. GALLEN. In den Jahren 2013 und 2014 ist bei einer Serie von Sachbeschädigungen und Diebstählen ein Schaden über 50 000 Franken verursacht worden. Bei fünf Brandstiftungen an einem Strassenverkaufsstand entstand ein Sachschaden von über 1000 Franken. Die Kantonspolizei St. Gallen ermittelte die verantwortlichen Täter und Beteiligten. Es handelt sich um sieben Schweizer im Alter zwischen 20 und 40 Jahren. Dies schreibt die Kantonspolizei in ihrer Mitteilung.

Bei den Sachbeschädigungen und Diebstählen waren fünf Beschuldigte in unterschiedlicher Zusammensetzung unterwegs. Sie warfen jeweils Kürbisse, Konfitürengläser und Eier aus fahrenden Autos auf Liegenschaften, Fahrzeuge und Beschilderungen. Die Wurfgeschosse hatten sie zuvor an Bauernständen gestohlen, schreibt die Polizei.

Es liessen sich auch fünf Brandstiftungen klären. Vier Beschuldigte waren in unterschiedlicher Zusammensetzung dafür verantwortlich oder indirekt daran beteiligt. Sämtliche Beschuldigte zeigten sich geständig. Die Staatsanwaltschaft St. Gallen hat eine Untersuchung eröffnet. (pd)