Russischer Jet über der Türkei abgeschossen

Die türkische Luftwaffe hat einen russischen Kampfjet abgeschossen. Man habe den eigenen Luftraum verteidigt, argumentiert die Regierung in Ankara. Moskau weist den Vorwurf zurück, türkischen Luftraum verletzt zu haben. Die Türkei berief eine Sondersitzung des Nato-Rats ein.

Drucken
Teilen

Die türkische Luftwaffe hat einen russischen Kampfjet abgeschossen. Man habe den eigenen Luftraum verteidigt, argumentiert die Regierung in Ankara. Moskau weist den Vorwurf zurück, türkischen Luftraum verletzt zu haben. Die Türkei berief eine Sondersitzung des Nato-Rats ein. Eine Reaktion der Nato ist jedoch nicht vorgesehen.

Während Frankreichs Präsident Hollande gestern in Washington mit US-Präsident Obama über eine Einheitsfront gegen den «Islamischen Staat» (IS) verhandelte, fühlt sich der russische Staatschef Putin vom Westen verraten, spricht von einem Angriff aus dem Hinterhalt und drohte mit Konsequenzen.

Der deutsche Aussenminister Steinmeier warnt vor einem gefährlichen Rückschlag für die Syrien-Gespräche im Rahmen des Wiener Dialogs. EU-Ratspräsident Tusk hat alle zur Besonnenheit aufgerufen. «Alle müssen jetzt einen kühlen Kopf bewahren und ruhig bleiben», sagte er gestern in Brüssel. (W.Br.) ? THEMA 14/AUSLAND 17