Risotto für einen karitativen Zweck

Drucken
Teilen

Buchs Der traditionelle Kochtag der Gilde etablierter Schweizer Gastronomen findet auch dieses Jahr wieder statt – bereits zum 23. Mal. Am Samstag, 2. September, ab 10.30 Uhr, kochen Gilde-Köche in der ganzen Schweiz Risotto zu karitativen Zwecken. Auch in Buchs stehen Gilde-Köche im Einsatz, und zwar auf der Bahnhofstrasse bei Brillen Fielmann.

Unterstützt werden auch dieses Jahr die Schweizerische Multiple-Sklerose-Gesellschaft und verschiedene regionale, wohl­tätige Institutionen. Seit 1997 konnte die Gilde bereits 1,5 Millionen Franken an die MS-Gesellschaft zu Gunsten von Forschungsprojekten überweisen. Die andere Hälfte des Erlöses wird an verschiedene wohltätige Institutionen verteilt. Dazu gehören die unterschiedlichsten Projekte: vom Wohn- und Beschäftigungsheim Casa Soldanella in Rueras über die Kinderkrippe Canorta in Scuol, die Organisation Nachbar in Not im Wallis bis hin zum Verein Ostschweizer helfen Ostschweizern. (pd)