RINGEN: Drei Schweizer Meister

Die Nachwuchskräfte des RC Oberriet-Grabs haben an den Freistil-Schweizer-Meisterschaften zu überzeugen vermocht.

Merken
Drucken
Teilen
Die Freistil-Medaillengewinner: Dominik Laritz, Roman Kehl, Nicolas Steiger und Samuel Vetsch (von links). (Bild: PD)

Die Freistil-Medaillengewinner: Dominik Laritz, Roman Kehl, Nicolas Steiger und Samuel Vetsch (von links). (Bild: PD)

Nachdem die Nachwuchsringer des Ringerclubs Oberriet-Grabs in den letzten Wochen bereits grosse Erfolge an den Schweizer Meisterschaften im Griechisch-Römischen Stil feiern durften, legten sie am Samstag in Einsiedeln noch eins drauf: Drei Jungringer wurden Schweizer Meister im Freistil und dazu gab es noch eine Bronzemedaille.

Laritz und Kehl auch in Sparte Freistil top

Im Ringen wird zwischen dem Griechisch-Römischen Stil (Greco) und Freistil unterschieden. Im griechisch-römischen (klassischen) Ringen sind nur Griffe bis zur Gürtellinie erlaubt, der Einsatz der Beine ist verboten. Im Freistil hingegen sind Griffe am ganzen Körper erlaubt, die Angriffe auf die Beine machen diesen Stil so interessant. Am vergangenen Samstag massen sich nun die Jüngsten (Jugend A Jahrgang 2003–2005) und die Junioren (Jahrgang 1997–1999) an den Schweizer Meisterschaften im Freistil in Einsiedeln.

Der Ringerclub Oberriet-Grabs reiste mit elf Mitgliedern an und darf nun nicht nur drei weitere Schweizer Meister küren und eine Bronzemedaille feiern – unter den Siegern sind auch zwei, die bereits Greco gewannen: Dominik Laritz und Roman Kehl konnten auch an diesem Wochenende wieder voll überzeugen und liessen alle Gewichtsgenossen hinter sich. Nun dürfen sich diese beiden Doppel-Schweizer-Meister nennen. Neuer Schweizer Meister 2017 ist Samuel Vetsch, der in dem grossen Teilnehmerfeld von 18 Ringern an allen vorbeizog und sich somit, nach Silber im Greco, die goldene Auszeichnung in der Sparte Freistil errang.

Der vierte Medaillensieger hatte dieses Jahr mit starker Konkurrenz zu kämpfen: Nicolas Steiger hatte schon im Greco Nino Leutert und Abd al Sada Morteda den Vorzug lassen müssen, dieses Mal musste zwar Morteda mit Platz sechs vorliebnehmen, dafür siegte Nils Leutert im Gewicht bis 60 kg. Nicolas Steiger erreichte den kleinen Final und konnte da Cocervei Dumitru aus Martigny besiegen, was ihm den dritten Rang sicherte.

Im Total durften die Jugend A- und Junioren-Ringer des RC Oberriet-Grabs dieses Jahr fünf Titel, zwei zweite Plätze und drei dritte Plätze bejubeln. (dh)