Reisen mit Rewe statt mit Kuoni

Kuoni hat einen Käufer fürs europäische Reiseveranstaltergeschäft gefunden. DER wird die Aktivitäten weiterführen und alle Mitarbeiter übernehmen.

Merken
Drucken
Teilen

ZÜRICH. Weil sich der Kuoni-Konzern neu positionieren will, hat er das Geschäft mit der Organisation und dem Vertrieb von Reisen für Privatpersonen zum Verkauf gestellt. Einig geworden ist Kuoni nun mit dem deutschen Rewe-Konzern. Dieser übernimmt das ganze europäische Reiseveranstaltergeschäft.

Zusammen mit den Kuoni-Aktivitäten in Grossbritannien, Skandinavien und den Benelux-Ländern werden die Kuoni-Reisebüros in der Schweiz und die zahlreichen Kuoni-Reiseveranstalter wie Helvetic Tours oder Railtour künftig von Deutschland aus dirigiert. Für die Kunden dürfte sich dadurch nicht viel ändern. Denn die unter dem Namen DER Touristik firmierende Rewe-Tochter wird nach eigenen Angaben alle Aktivitäten weiterführen – und zwar unter dem Namen Kuoni. Im Kaufpreis in nicht genannter Höhe ist die Nutzung der Marke Kuoni in der Schweiz und Grossbritannien inbegriffen.

DER ist nach eigenen Angaben der zweitgrösste Reiseanbieter in Deutschland. Total machte DER Touristik vergangenes Jahr 4,9 Milliarden Euro Umsatz. Mit den vier Kuoni-Ländergesellschaften wird der Umsatz von DER nun auf rund 7 Mrd. Euro ansteigen. Die Gästezahl erreicht damit jährlich 7,7 Millionen.

Dies offenbart auch einen Grund, weshalb das Kuoni-Reiseveranstaltergeschäft für DER interessant war: das Volumen. Beim Einkauf von Flügen und Hotelkapazitäten wird DER inskünftig ein grösseres Gewicht haben. (sda)