REGION/GRABS: Tag und Nacht im Einsatz

Die Schneeräumungsdienste von Kanton und Gemeinden standen in den letzten Tagen fast pausenlos im Einsatz. Eine gute Organisation ist dabei sehr wichtig.

Thomas Schwizer
Drucken
Gestern Montagmorgen lag die Priorität der Einsätze beim Wegräumen der breiten Schneemaden am Strassenrand (Bild: Thomas Schwizer)

Gestern Montagmorgen lag die Priorität der Einsätze beim Wegräumen der breiten Schneemaden am Strassenrand (Bild: Thomas Schwizer)

Montagmorgen, 9.15 Uhr. Mario Steiner, Leiter Werkhof und Schneeräumung der Gemeinde Grabs, hebt den Hörer ab. Es ist spürbar, dass er unter Druck steht, denn er und seine ganze Equipe stehen bereits seit den frühen Morgenstunden im Dauereinsatz. Priorität hat heute das Wegräumen der hohen Pflugmaden entlang der Gemeindestrassen und zwischen der Fahrbahn und den Trottoirs. Zusätzlich soll auch noch gepflügt werden.

Dennoch nimmt sich Steiner kurz Zeit, um dem W&O Auskunft über die Organisation der Schneeräumungseinsätze zu geben. Es zeigt sich, dass dies für ihn und den Pikettdienst in den letzten Tagen eine grosse Herausforderung war. Dabei gilt es, bei den Räumeinsätzen eine klare Prioritätenliste zu befolgen. Für Benutzer und Anwohner von Gemeindestrassen 2. oder gar 3. Klasse gilt deshalb an anschneereichen Wintertagen: Ein wenig Geduld und vor allem auch Verständnis ist angesagt.3