Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REGION: Zunahme um 0,4 Prozent

Die Verkehrszählstellen an Kantonsstrassen verzeichneten 2017 ein leichtes Plus gegenüber 2016. Im W&O-Gebiet gab es Strassen, die etwas weniger befahren wurden.
Heini Schwendener
Beim Werkhof Buchs gibt es eine automatische Verkehrszählung. (Bild: Heini Schwendener)

Beim Werkhof Buchs gibt es eine automatische Verkehrszählung. (Bild: Heini Schwendener)

Heini Schwendener

heini.schwendener@wundo.ch

Im Jahr 2017 hat der Verkehr auf den St. Galler Kantonsstrassen durchschnittlich um 0,4 Prozent zugenommen. Dies hat die Auswertung der automatischen Verkehrszählung ergeben. Wie das Baudepartement des Kantons mitteilt, sei die Zunahme hinsichtlich der wachsenden Bevölkerung und den Zunahmen in den vergangenen Jahren in erwartetem Umfang ausgefallen.

Die Durchschnittszahlen der Verkehrsbelastung konnten aus den Werten von 100 Messstellen ermittelt werden, die mit jenen des Vorjahres vergleichbar waren. Die Zahlen einiger Messstellen lassen sich nämlich nicht mit dem Vorjahr vergleichen, da es beispielsweise aufgrund von Baustellen und dem damit verbundenen Ausweichverkehr zu überdurchschnittlich hohen Zu- oder Abnahmen innert Jahresfrist gekommen ist.

Baustellen führen zu Ausweichverkehr

Im W&O-Gebiet war insbesondere die Zählstelle Wildhaus-Befang betroffen, die 53,4 Prozent mehr Verkehr aufwies als im Vorjahr. Das ist eben genau auf eine Baustelle zurückzuführen. Auch die Zählstelle Buchs-Räfis mit einem Minus von 4,3 Prozent gegenüber 2016 dürfte von den Sanierungsarbeiten der Saarbrücke beeinflusst worden sein. Wegen der langen Wartezeiten im nur noch einspurig befahrbaren Baustellenbereich fuhren ortskundige Fahrzeuglenker häufig Ausweichrouten durch Quartierstrassen. Im W&O-Gebiet gibt es automatische Verkehrszählstellen in Buchs, Gams, Grabs, Haag, Sevelen und Wildhaus.

«Die Erfassung von Verkehrszähldaten ist ein wichtiges Analyseinstrument zur Erhaltung und Entwicklung der Verkehrsinfrastrukturen sowie zur Planung und Lenkung von Mobilitätslösungen», teilt der Kanton mit. Im Jahr 2017 wurde das kantonale Zählstellennetz um eine Zählstelle in Pfäfers bei der Taminabrücke erweitert.3

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.