REGION: Werdenberger Hunde erfolgreich

An der Herbstprüfung des Kynologischen Vereins starteten Konkurrenten aus ­verschiedenen Vereinen. Die Werdenbergerin Doris Vetsch siegte mit Omarr Jipo-Me.

Merken
Drucken
Teilen
Konzentration war an den Hundprüfungen gefragt. (Bild: PD)

Konzentration war an den Hundprüfungen gefragt. (Bild: PD)

Vergangene Woche führte der Kynologische Verein Werdenberg (KVW) seine Herbstprüfung durch. Folgende Sparten wurden geprüft: Begleithunde (BH), Sanitätshunde (Sani) und Internationale Prüfungsordnung (IPO).

Um 7 Uhr trafen sich zehn Hundeteams in der Clubhütte des KVW. Nach der Begrüssung durch die Prüfungsleiterin Daniela Senn begaben sich einige Hundeteams zusammen mit ihren ­Ordnern auf das Fährtengelände, um dort die Fährten und Revierarbeiten zu absolvieren. Auf dem Sportplatz beim Schulhaus Hanfland wurden die Disziplinen Unterordnung, Führigkeit und Schutzdienst geprüft.

Sämtliche Arbeiten wurden durch die Prüfungsrichter der SKG (Schweizerische Kynolo­gische Gesellschaft) – Werner Omlin, Hanspeter Hasler und ­Karin Dutler – gerichtet und bewertet. Bruno Fluri als Schutzdiensthelfer zeigte eine hervorragende Leistung und nahm die Hunde kompetent und fair ab. Dank der vielen Helferinnen und Helfer konnte der Anlass erfolgreich durchgeführt werden. Ohne diese Personen könnte ein solcher Anlass gar nicht organisiert werden.

Bei der am Nachmittag durchgeführten Rangverkündigung durfte jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer einen schönen Preis in Empfang nehmen. Folgende Personen durften sich als Siegerinnen und Sieger feiern lassen: Josef Tönz mit Lickety Split des Combremonts, KV Chur (Begleithund 1); Andreas Mark mit Sedge Grass Frequent Flyer, Retriever Club Schweiz RCS (Begleithund 2); Barbara Guntli mit Heino, KV Chur (Begleithund 3); Dorothe Senti mit Geynt Erin, KV Maienfeld und Umgebung (Sanitätshund 3); Doris Vetsch mit Omarr Jipo-Me, SC OG Rheintal (Internationale Prüfungs­ordnung 3). (pd)