REGION: Verein und Vorstand vergrössert

Der Kneippverein Sarganserland, in den die Mitglieder aus dem Werdenberg integriert sind, erfreut sich grosser Beliebtheit und kann stetig neue Mitglieder aufnehmen, wie an der Jahresversammlung gesagt wurde.

Drucken
Teilen
Zufriedene Gesichter im Vorstand des Kneippvereins: Barbara Bärtsch-Müller, Claudia Schmid, Martina Gadola, Andrea Good, Doris Kurath-Büchi, Sonya van Schie-John, Beatrice Kalberer, Margot Fäh, Marie Theres Benz (von links). (Bild: PD)

Zufriedene Gesichter im Vorstand des Kneippvereins: Barbara Bärtsch-Müller, Claudia Schmid, Martina Gadola, Andrea Good, Doris Kurath-Büchi, Sonya van Schie-John, Beatrice Kalberer, Margot Fäh, Marie Theres Benz (von links). (Bild: PD)

Sonya van Schie-John, Präsidentin des Kneippvereins Sarganserland, eröffnete kürzlich vor über 80 Mitgliedern die 51. Jahresversammlung im Restaurant Parkhotel in Wangs. Begrüsst werden durfte auch eine ehemalige Präsidentin, zwei ehemalige Präsidenten und ein spezielles Willkommen richtete sich an Agatha Manhart-Zogg, das älteste aktive Mitglied des Kneippvereins Sarganserland.

Die Traktandenliste konnte zügig durchgegangen und ge­nehmigt werden. Etwas ausführlicher wurde auf den Punkt der Mitgliedschaftsbeitragserhöhung eingegangen, welcher aufgrund von dringend benötigter finanzieller Mittel seitens des Zentralverbandes notwendig wird. Erfreulicherweise ist der Kneippverein Sarganserland nicht vom Mitgliederschwund betroffen, sondern ganz im Gegenteil, darf sich stetig neuer Einzelmitglieder und Firmenmitgliedschaften erfreuen.

Ein begeisterndes Jubiläumsjahr

Der Vorstand ist sehr bestrebt, den aktiven Mitgliedern ein spannendes Jahresprogramm auf den fünf Säulen Kneipps basierend, anzubieten. Ein spezieller Augenmerk erhielt nochmals das Jubiläumsjahr, welches das ganze Jahr über mit Jubiläumsveranstaltungen auftrumpfte – sei es die Jubiläums-Jahresversammlung in Berschis, die einmalige und unvergessliche Jubiläumsreise an die Quellen Sebastian Kneipps nach Bad Wörishofen oder den kräuterhaften Jubiläumsapéro extra riche für Kneippmitglieder, geladene Gäste und Interessierte im September. Petrus liess die Feier auf Splee mit Eröffnung des neu gestalteten Kneippgartens zwar platzen – nicht jedoch die Feier auf dem Hof Ratell in ­Sargans, im Tenn des Kneipp­mitglieds Thomas Good. Es wurden Grussbotschaften überbracht, eine Kräutervernissage errichtet und ein wildes Buffet für den Gaumenschmaus angeboten. Musikalisch untermalt mit einem Quartett der Musikschule Sarganserland in luftiger Höhe. Ein bewegendes, gebührendes Fest.

Bewegung, als eine der Säulen in der Kneipptherapie, erfährt der Vorstand im Vorstandsteam, welches infolge stetigen Wachstums auf neu sieben Mitglieder hat ausgebaut werden können. So wurden vier Neumitglieder zur Wahl vorgeschlagen und ein­stimmig angenommen, nachdem zwei Vorstandsmitglieder die Vorstandstätigkeit niederlegten. Mit Doris Kurath-Büchi verlässt eine wahre Fee von Splee den Vorstand und wird als langjähriges, in vielen Bereichen aktives Vorstandsmitglied verdankt als Kursleiterin, Gartenchefin mit zwei grünen Daumen und nach neun Jahren Vorstandstätigkeit applaudierend verabschiedet. Mit ­Martina Gadola verlässt ein weiteres Mitglied den Vorstand und gibt den Bleistift symbolisch weiter, sodass auch weiter über die vielen geplanten Veranstaltungen berichtet werden kann.

Verdankungen und ein gelungenes Ende

Verdankt wurden auch die unzählig geleisteten Arbeiten als Freiwilligenarbeit der Gärtnerinnen in den themenorientierten Beeten und dem ebenfalls ehrenamtlich tätigen Brunnenmeister auf Splee. Mit dem geselligen Teil, dem traditionellen Lottospiel, unter der sympathischen, letztmaligen Ziehung von Doris Kurath durften die gesponserten Preise an die glücklichen Gewinner vergeben werden und so fand mit der Verleihung eines Anis-Likörs, besser bekannt unter Pastis 51, die 51. Jahresversammlung ein ge­lungenes Ende. (pd)