REGION: Sportprogramm zeigt Wirkung

Das Bewegungs- und Sportförderprogramm «Aktiv Kids» für Kinder mit motorischen Defiziten vom Amt für Sport kommt in Sevelen und Grabs gut an.

Drucken
Teilen

Erst eine Variation von Fangis zum Aufwärmen, dann werden die 25 Kinder, die in Sevelen die Sportstunde «Aktiv Kids» besuchen, in zwei Gruppen eingeteilt. Die einen üben sich im Purzelbäumemachen, die anderen absolvieren einen Parcours mit Schwing- und Koordinationsübungen.

Das Programm «Aktiv Kids» will mit einer zusätzlichen Stunde Sport pro Woche bewegungsarme Kinder der ersten bis dritten Klasse durch kindgerechte umfassende Förderung der Beweglichkeit, Koordination, Kräftigung von Muskeln, Stärkung der Knochen und Anregung von Herz-Kreislauf, Freude an Bewegung und Sport vermitteln und dadurch gleichzeitig auch das Selbstvertrauen der Kinder verbessern.

Sichtbare Erfolge in Grabs und Sevelen

In Grabs, wo das Programm seit Herbst 2015 zweimal pro Woche angeboten wird und in Sevelen, wo Mara Salzgeber und Katja Good seit Sommer 2016 eine Sportstunde pro Woche anbieten, ist man mit dem Resultat durchweg zufrieden. Es konnten viele positive Effekte erzielt werden: Zum einen hätten die Kinder sichtbare körperliche Fortschritte gemacht, zum anderen konnten sie dadurch Erfolgserlebnisse erfahren und ihr Selbstvertrauen stärken. (uw)9