Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REGION: Positive Signale vom Arbeitsmarkt

Deutlich weniger Arbeitslose und Stellensuchende als im Vorjahr waren Ende Dezember 2017 beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) Sargans gemeldet – kantonsweit war der Rückgang am stärksten.
Heini Schwendener
Urs Greuter, Stellenleiter des RAV Sargans, erwartet auch im laufenden Jahr bessere Arbeitsmarktzahlen. (Bild: Heini Schwendener)

Urs Greuter, Stellenleiter des RAV Sargans, erwartet auch im laufenden Jahr bessere Arbeitsmarktzahlen. (Bild: Heini Schwendener)

Heini Schwendener

heini.schwendener@wundo.ch

871 Personen waren Ende 2017 im Gebiet des RAV Sargans als Arbeitslose gemeldet, das sind 13 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Dieser grosse Rückgang ist umso erfreulicher, weil sich im ganzen Kanton St. Gallen die Zahl der Arbeitslosen nur um 9,4 Prozent verringert hat. Im Sarganserland sank die Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich gar um 19,5 Prozent, im Werdenberg um 7,7 (vgl. Tabelle).

Ähnlich entwickelte sich auch die Zahl der Stellensuchenden. Im RAV Sargans wurde zwischen Dezember 2016 und Dezember 2017 ein Minus von 15,0 Prozent verbucht, derweil sich der kantonale Wert auf -8,5 Prozent beläuft. Mit diesem Rückgang belegt das RAV Sargans kantonsweit die Spitze, was deren Leiter Urs Greuter natürlich ganz besonders freut.

Nach erfolgreicher Vermittlung abgemeldet

Dem RAV Sargans ist deswegen die Arbeit im vergangenen Jahr nicht etwa ausgegangen. 2427 Personen haben sich angemeldet, um einen Antrag auf Arbeitslosenentschädigung zu stellen. 2681 Personen konnten von der Arbeitsvermittlung abgemeldet werden, zumeist, weil sie wieder eine Stelle fanden. Nur wenige der betroffenen Menschen wurden ausgesteuert. 2017 hat sich deren Zahl nämlich reduziert und es gab auch weniger Langzeitarbeitslose. Das Angebot an offenen Stellen hingegen hat sich vergrössert.

Dass trotzdem nicht jeder Stellensuchende fündig wird, hängt damit zusammen, dass das Stellenangebot nicht übereinstimmt mit der Nachfrage. Häufig decken sich nämlich die Qualifikationen der Stellensuchenden nicht mit den Anforderungen der ausgeschriebenen Stellen.

Auch hier setzt die Arbeit der RAV-Berater an. Sie sind Stellensuchenden bei der Qualifizierung und bei Nachholbildungen behilflich. Beispielsweise auch mit dem im vergangenen Jahr angestossenen Projekt Quali-Work. Es hat zum Ziel, Unternehmen bei der Rekrutierung und Qualifizierung von Fachkräften zu unterstützen. Bisher arbeitet ein Industriebetrieb aus dem Werdenberg mit dem RAV Sargans zusammen, um geeignete Kandidatinnen und Kandidaten aus der RAV-Kundschaft zu fördern, damit sie in einer zukunftsträchtigen Branche eine Arbeitsstelle finden können. Greuter hofft, dass sich künftig noch mehr Arbeitgeber dem Projekt Quali-Work anschliessen werden.

«Die Digitalisierung steht für einen grundlegenden Wandel der Arbeitswelt», sagt Urs Greuter. Zusammen mit der Globalisierung und der demografischen Entwicklungsstelle sie einen wichtigen Treiber des laufenden wirtschaftlichen Strukturwandels dar. Dieser Strukturwandel biete Chancen für die Wirtschaft, erzeuge andererseits aber auch Ängste vor einem Jobverlust oder vor der Erosion von Lohn- und Arbeitsbedingungen. Greuter stellt fest, dass der Anteil der Beschäftigten mit hoher Qualifikation wächst, derweil jener mit eher hoher Routineintensität abnehmend ist.

Stellensuchende müssen diesem Umstand Rechnung tragen, etwa durch Nachqualifikationen. Die RAV-Beraterinnen und -Berater entwickeln ausserdem mit den Stellensuchenden Bewerbungsstrategien. Greuter sagt dazu: «Wichtig ist, dass sich Stellensuchende ihrer Alleinstellungsmerkmale bewusst werden und diese in den Fokus für einen neuen Arbeitgeber stellen.»

Die RAV bringen Stellensuchende und Arbeitgeber zusammen. Um den Arbeitgeberservice weiter zu optimieren, wurde am 1. Mai 2017 die Arbeitgeberstrategie «Kundenorientierte Vermittlung» eingeführt. Sie unterstützt die RAV-Mitarbeitenden bei ihrer Arbeit mit Stellensuchenden, von denen es trotz der positiven Entwicklung 2017 noch immer zu viele gibt.

In wenigen Tagen geht das neue Webportal der Arbeitslosenversicherung (www.arbeit.swiss.ch) für Stellensuchende und Arbeitgeber online.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.