Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

REGION: Kälte hilft gegen Schäden

Der Kälteeinbruch seit Ostermontag macht auch den Maikäfern mitten in ihrer Flugzeit zu schaffen. Dennoch werden die meisten überleben und die Eiablage fortsetzen.
Thomas Schwizer
Durch Blattfrass und noch mehr durch Engerlinge richten Maikäfer an Kulturen Schäden an. (Bild: Susann Basler)

Durch Blattfrass und noch mehr durch Engerlinge richten Maikäfer an Kulturen Schäden an. (Bild: Susann Basler)

Thomas Schwizer

thomas.schwizer@wundo.ch

Auf der Autofahrt am Gründonnerstag um 20.30 Uhr auf der Strasse zwischen Gams und Haag knallen unzählige Maikäfer auf die Autoscheiben. Angelockt durch die gleissenden Scheinwerfer finden diese Tiere so einen schnellen Tod.

Da Maikäfer Schädlinge sind, dürften sich die Landwirte, welche Obstplantagen und Ackerbau betreiben, aber auch manche Hobbygärtner darüber freuen. Denn jeder Maikäfer, der von Katzen, Vögeln oder Autos aus dem Weg geräumt wird, kann keinen Schaden anrichten durch Blattfrass oder durch Wurzeln, die von den Engerlingen abfressen werden.

Bis Ostersamstag war nach dem Eindunkeln der Maikäfertanz um Strassenlampen und andere Beleuchtungen alltäglich. Wegen des seit Anfang März anhaltenden frühlingshaften Wetters waren die rotbraunen Schädlinge heuer früher unterwegs als in anderen Jahren – genau so wie die Vegetation rund zwei Wochen Vorsprung auf den durchschnittlichen Fahrplan hatte.

Der Wintereinbruch und die in den kommenden Nächten zu erwartenden Minustemperaturen werden allerdings den Maikäfern das Leben schwer machen. Das bestätigt Martina Aeschbacher von der Fachstelle Pflanzenschutz und Ackerbau am Landwirtschaftlichen Zentrum St. Gallen in Salez. Wegen des Kälteeinbruchs und starker innerartlicher Konkurrenz könnten schwächere Individuen durchaus absterben. Aber die meisten Maikäfer werden wohl den kurzen Kälteeinbruch sowie andere «Gegner» überstehen – und die Eiablage fortsetzen, sobald es wieder wärmer wird.3

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.