Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REGION: FC Sevelen startet mit Ambitionen in die Rückrunde

Die 4.-Liga-Fussballteams nehmen ihren Spielbetrieb nach der Winterpause wieder auf. Die Ziele sind unterschiedlich. Auch die einheimischen Schiedsrichter sind gefordert
Ein Selfie mit dem Landesvater: Bundesrat Alain Berset posiert mit einer Besucherin im Pfalzkeller. (Bild: Ralph Ribi)

Ein Selfie mit dem Landesvater: Bundesrat Alain Berset posiert mit einer Besucherin im Pfalzkeller. (Bild: Ralph Ribi)

Den Anfang am langen Fussball-Osterwochenende macht der FC Grabs. Er spielt heute auswärts, ab 20 Uhr, bei Schaan IIa. Die weiteren Partien: Am Samstag spielt Sevelen Ib zu Hause gegen Danis-Tavanasa (17 Uhr) Haag empfängt Weesen II (18 Uhr), zudem finden mit Trübbach gegen Gams (15 Uhr) und Netstal II gegen Sevelen Ia zwei Meisterschaftsspiele am Ostermontag statt. So unterschiedlich wie die Spieltage der regionalen Teams sind auch deren Zielsetzungen.

«Unser Ziel ist nach wie vor der Wiederaufstieg», sagt Sevelens Spielertrainer Lucas Eberle. Haag, der Wintermeister, konzentriert sich gemäss ihrem Spieltrainer Raphael Weiss weiterhin auf einen Platz unter den ersten drei. Gleich dahinter, so der Wunsch von Trübbachs Trainer Ranko Telic, soll sich seine Mannschaft positionieren. Gams und Grabs wollen primär möglichst rasch den Abstiegsplätzen entgehen, respektive sich den Ligaerhalt sichern.

Schiedsrichter-Suche ist ein Ganz-Jahres-Job

Trainer und Spieler sind in der Rückrunde also gefordert. Doch nicht nur sie. Für viele Schiedsrichter erfolgt ebenfalls der Start in die zweite Saisonhälfte. Wie von den Schiedsrichter-Verantwortlichen der Vereine FC Buchs, FC Grabs und FC Sevelen zu vernehmen ist, herrscht kein akuter Schiedsrichtermangel, alles ist im grünen Bereich.

Dies bedeutet nun aber nicht, dass man sich auf den Lorbeeren ausruht. Die Rekrutierung neuer Kräfte ist ein Ganz-Jahres-Job – unabhängig davon, wie viele Spielführer der Verein Wochenende für Wochenende einzusetzen vermag. Zum Thema Schiedsrichter-Abwerbung haben Memo Ljatifi (Buchs), Pascal Benz (Grabs) und Silas Benz (Sevelen) eine klare Haltung.34

Robert Kucera

robert.kucera@wundo.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.