Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REGION: Deutlich weniger Stellensuchende als im Vorjahr

Im Dezember gab es im Werdenberg und im Obertoggenburg mehr Arbeitslose als im Vormonat. Im Vorjahresvergleich sank die Zahl der Stellensuchenden im Werdenberg um 15 Prozent, im Toggenburg um 6,1.
Heini Schwendener

10985 Stellensuchenden waren im Dezember 2017 im Kanton St. Gallen bei den RAV, den regionalen Arbeitsvermittlungszentren, registriert (vgl. Tabelle). Das sind mehr als noch im November. Im Vorjahresvergleich hingegen sank die Zahl der Stellensuchenden kantonsweit hingegen um 1012 Personen, was einem Minus von 8,4 Prozent entspricht. Dieser Rückgang wird von den beiden Wahlkreisen Werdenberg und Sarganserland deutlich übertroffen. Je 15 Prozent weniger Stellensuchende als im Dezember vor einem Jahr wurden in diesen beiden Kreisen verzeichnet.

Toggenburg mit einem Minus von 6,1 Prozent

Im Toggenburg waren im Dezember 2017 beim RAV in Wattwil 789 Stellensuchende registriert, das entspricht im Vorjahresvergleich einem Minus von 6,1, also weit weniger als im kantonalen Durchschnitt. Auch in den Wahlkreisen See-Gaster und St. Gallen war die Abnahme der Zahl der Stellensuchenden im Vorjahresvergleich bescheidener als im Kantonsdurchschnitt. Abnahmen von gegen 12 Prozent gab es hingegen in den Wahlkreisen Rheintal und Rorschach, knapp unter dem kantonalen Mittel lag der Wahlkreis Wil.

Betrachtet man die Entwicklung der Stellensuchendenzahlen seit Sommer, stellt man fest, dass sie im Wahlkreis Werdenberg um 3,5 Prozent und im Wahlkreis Toggenburg um lediglich 1,3 Prozent angestiegen ist. Der kantonale Wert liegt bei plus 3,6 Prozent. Im Werdenberg gab es im Dezember allerdings weniger Stellensuchende als im Monat zuvor, als mit 788 der Höchstwert in der zweiten Jahreshälfte erreicht worden war.

Gemäss dem Trendbarometer der Fachstelle für Statistik ist im Kanton St. Gallen für die nächsten Monate, unabhängig von saisonalen Entwicklungen, weiterhin mit sinkenden Stellensuchendenzahlen zu rechnen.

Im produzierenden Sektor ging die Zahl der Stellensuchenden im Kanton im Jahr 2017 um knapp 500 Personen zurück (–10 Prozent). Im Dienstleistungssektor sank sie um gut sieben Prozent, was ebenfalls etwa 500 Personen bedeutet.

Seit Juli deutlich mehr Arbeitslose

Meist ist die Zahl der Arbeitslosen in den Sommermonaten tiefer als in den anderen Jahreszeiten. Im Kreis Werdenberg gab es im Dezember im Vergleich zum Juli denn auch 17,4 Prozent mehr Arbeitslose, im Toggenburg betrug der Anstieg 9 Prozent, im kantonalen Durchschnitt 9,6 Prozent.

Heini Schwendener

heini.schwendener

@wundo.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.