Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REGION: Baustellen beeinflussen das Resultat

Acht automatische Verkehrszählstellen gibt es im W&O-Gebiet. Drei verzeichneten 2017 Mehrverkehr gegenüber dem Vorjahr, ein Wert blieb konstant, drei Mal gab es eine Abnahme und ein Wert ist nicht vergleichbar.
4'936'706 Fahrzeuge passierten im Jahr 2017 die Kreuzung bei der Carl-Hilty-Strasse in Buchs. (Bild: Heini Schwendener)

4'936'706 Fahrzeuge passierten im Jahr 2017 die Kreuzung bei der Carl-Hilty-Strasse in Buchs. (Bild: Heini Schwendener)

Heini Schwendener

An 117 automatischen Messstellen im ganzen Kanton wurden im vergangenen Jahr permanent die Verkehrsströme erfasst. Bei 100 Messstellen konnte die Verkehrsbelastung mit Werten des Vorjahres 2016 verglichen werden. Das Resultat kommt nicht überraschend: Erneut hat die Verkehrsbelastung zugenommen, nämlich um 0,4 Prozent.

Im W&O-Gebiet gibt es acht automatische Verkehrszählstellen, drei in Buchs sowie je eine in Gams, Grabs, Haag, Sevelen und Wildhaus. Wie die Tabelle auf dieser Seite zeigt, blieb einzig in Haag, beim Anschluss A 13, die Verkehrsbelastung gleich wie im Vorjahr. An dieser am stärksten befahrenen Messstelle im ganzen W&O-Einzugsgebiet passierten 2017 im Jahresmittel durchschnittlich 17454 Fahrzeuge pro Tag.


Zunahme an drei Messstellen

Zugenommen hat die Verkehrsbelastung gegenüber dem Vorjahr bei den Zählstellen Buchs Werkhof, Gams Alter Zoll sowie Buchs Carl-Hilty-Strasse. Hingegen passierten bei den Zählstellen Grabs Mädliweg und Sevelen Büeli geringfügig weniger Fahrzeuge als im Vorjahr. Gross gegenüber dem Vorjahr sind hingegen die Ausschläge an den Zählstellen Wildhaus-Befang und Buchs Räfis. Zurückzuführen sind so grosse Ausschläge wie etwa in Wildhaus-Befang (+ 53,4 Prozent) und Buchs Räfis (- 4,1 Prozent) fast immer auf Bautätigkeiten im näheren Umfeld.

Bei der Baustelle Wildhaus-Befang beispielsweise war zeitweise gar keine Zählung möglich. Das Minus bei der Zählstelle Buchs Räfis ist wohl auf die monatelange Baustelle bei der Brücke der Kantonsstrasse über die Saar in Räfis zurückzuführen.

Die Höchstwerte der Verkehrsbelastung erreichten die Zählstellen Buchs Carl-Hilty-Strasse, Buchs Räfis und Haag Anschluss A13 im Monat März. Im Monat Mai wurde in Buchs (Werkhof) das höchste Monatsmittel gemessen. Zweimal wurde dieser Wert im Monat Juni erreicht, nämlich in Grabs (Mädliweg) und in Sevelen (Büeli). Bei den Messstellen ins und im Obertoggenburg, nämlich Gams Alter Zoll und Wildhaus-Befang, wurden im Sommermonat August am meisten Fahrzeuge gezählt.

Fünf Stellen ermitteln auch den LKW-Anteil

Von den acht automatischen Verkehrszählstellen im W&O-Gebiet ermitteln fünf auch den Anteil des Lastwagenverkehrs am Gesamtverkehr. Bei der Zählstelle Alter Zoll in Gams betrug der LKW-Anteil 4,6 Prozent, in Wildhaus-Befang 4,4 Prozent. Schwerverkehr, der nicht ins Zentrum von Buchs oder nach Süden fahren muss, benützt nach der Autobahnausfahrt häufig die Nordumfahrung.

So belief sich 2017 der LKW-Anteil bei der Zählstelle Werkhof in Buchs auf «nur» 3,5 Prozent. Beim Anschluss A 13 in Haag waren 3,6 aller gezählten Fahrzeuge Lastwagen, in Sevelen Büeli 3,8 Prozent.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.