Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

RC Oberriet-Grabs organisiert den Schweizer Cup

RINGEN. Am Samstag, 2. April, starten 14 Ringer-Mannschaften aus allen Ligen und der gesamten Schweiz in Oberriet, um untereinander den Cup-Sieger zu ermitteln.
Ein mögliches Duell am Samstag: Der Wartauer Flavio Freuler (hinten) gegen Logan Chardonnens vom SC Martigny. (Bild: pd)

Ein mögliches Duell am Samstag: Der Wartauer Flavio Freuler (hinten) gegen Logan Chardonnens vom SC Martigny. (Bild: pd)

RINGEN. Am Samstag, 2. April, starten 14 Ringer-Mannschaften aus allen Ligen und der gesamten Schweiz in Oberriet, um untereinander den Cup-Sieger zu ermitteln. Auch die beiden Rheintaler Mannschaften, der Organisator Ringerclub Oberriet-Grabs und die Ringerstaffel Kriessern, sind an diesem Turnier von Swiss Wrestling vertreten.

Attraktives Teilnehmerfeld

Der letztjährige Cup-Sieger und Schweizer Meister Willisau geht als Favorit ins Rennen. Doch die Luzerner stehen einem starken Teilnehmerfeld gegenüber. Insgesamt sechs Teams aus der Hutter Premium League treten am Samstag in der Bildstöcklihalle in Oberriet an: RC Willisau, RR Hergiswil, RS Kriessern, RR Schattdorf, RS Freiamt und RR Einsiedeln, wobei Kriessern mit zwei Mannschaften startet. Die Hutter Challenge League wird durch den RC Oberriet-Grabs, den SC Martigny und die RR Brunnen vertreten. Aus der 1. Liga, der Regionalliga, starten der NRC Thalheim, der RC Winterthur, die RR Tuggen und der RC Rapperswil-Jona.

Diese hochkarätigen und doch sehr unterschiedlichen Mannschaften versprechen interessante Kämpfe vom Beginn weg. Wer die ersten Kämpfe sehen will, muss sich bereits um 10.15 Uhr im «Bildstöckli» einfinden. Die Finalkämpfe finden voraussichtlich um 17.30 Uhr statt. Anschliessend an die Rangverkündigung lassen die Ringer und ihre Fans gemeinsam das Sportereignis gemütlich in der Festwirtschaft ausklingen, die den ganzen Tag über für das leibliche Wohl der Gäste sorgt.

Maurus Zogg auf Platz fünf

Und ganz nebenbei ist die Jugend des Ringerclubs Oberriet-Grabs in Europa unterwegs. Andreas Vetsch konnte an der U23-Europameisterschaften in Bulgarien teilnehmen und Erfahrungen sammeln. Maurus Zogg fuhr in die Niederlande. Dort holte er sich durch technische Überlegenheit gegen seinen deutschen Rivalen den verdienten fünften Schlussplatz. (dh)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.