Razzien in zwei illegalen Spielclubs durchgeführt

CHUR. Bei Razzien in zwei Clubs hat die Kantonspolizei Graubünden am Freitagabend 15 verbotene Spielautomaten und Bargeld in Höhe von 20 000 Franken sichergestellt. Die Aktion fand im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Eidgenössischen Spielbankenkommission (ESBK) statt.

Drucken
Teilen

CHUR. Bei Razzien in zwei Clubs hat die Kantonspolizei Graubünden am Freitagabend 15 verbotene Spielautomaten und Bargeld in Höhe von 20 000 Franken sichergestellt. Die Aktion fand im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Eidgenössischen Spielbankenkommission (ESBK) statt.

Gemäss Angaben der Polizei vom Samstag waren in den beiden Lokalen über vierzig Personen an illegalen Glücksspiel- und Wettautomaten oder mit verbotenen Kartenspielen beschäftigt. Drei Personen arbeiteten ohne fremdenpolizeiliche Bewilligung. Sie werden wegen Widerhandlungen gegen das Lotterie- beziehungsweise das Ausländergesetz an die Staatsanwaltschaft Graubünden und wegen Widerhandlungen gegen das Spielbankengesetz auch an die ESBK verzeigt. (sda)

Aktuelle Nachrichten