Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Raser, Mobbing, Muskeln

Die Ostschweizer Autoren Alice Gabathuler (Werdenberg), Tom Zai (Walenstadt) und Stephan Sigg (St. Gallen) haben ihren eigenen Jugendbuch-Verlag mit den Namen da bux gegründet.
Dieses Trio will mit dem neuen Verlag da bux die Jugendbuch-Szene aufmischen und Jugendliche zum Lesen animieren: Alice Gabathuler aus Werdenberg, Stephan Sigg aus St. Gallen und Tom Zai aus Walenstadt, allesamt selbst seit Jahren als Autoren erfolgreich tätig. (Bild: Ana Kontoulis)

Dieses Trio will mit dem neuen Verlag da bux die Jugendbuch-Szene aufmischen und Jugendliche zum Lesen animieren: Alice Gabathuler aus Werdenberg, Stephan Sigg aus St. Gallen und Tom Zai aus Walenstadt, allesamt selbst seit Jahren als Autoren erfolgreich tätig. (Bild: Ana Kontoulis)

BUCHS/REGION. Im Verlag da bux will das Trio jährlich vier Bücher zu Themen veröffentlichen, die Schweizer Jugendlichen unter den Nägeln brennen. «Mit unseren Büchern wollen wir Jugendliche zum Lesen begeistern», beschreibt Alice Gabathuler das ehrgeizige Ziel. Dabei profitieren die drei Neuverleger von ihren jahrelangen Verlagserfahrungen als Autoren bei Schweizer und deutschen Verlagen.

Kontakt und Identifikation

Durch ihre eigene Tätigkeiten als Autoren, bei Lesungen und als Lehrer wissen sie: «Zu viele Bücher auf dem Markt erreichen Jugendliche in der Schweiz nicht, weil sie nicht ihre Sprache sprechen, zu komplex sind oder ihre Lebenswelt nicht authentisch abbilden.» Die Bücher von da bux sind knackige 60 Seiten kurz und haben den Jugendalltag im Fokus. Das Verlagsteam und die mitwirkenden Autorinnen und Autoren haben direkt mit der Zielgruppe zu tun und holen sich dort ihre Inspirationen. «Die Jugendlichen werden sich mit Geschichten und Pro-tagonisten identifizieren», sagt Tom Zai, Primarlehrer in Walenstadt. Zu jedem Buch werden Unterrichtsmaterialien als kostenloser Download angeboten: «Wir wollen damit Lehrpersonen motivieren, im Unterricht mit den Büchern zu arbeiten.»

Buchpremiere in Buchs

Den 24. September haben sich Gabathuler, Sigg und Zai dick in ihrer Agenda angestrichen. Dann findet die Buchpremiere statt. Das Verlagsteam hat Buchs bewusst als Verlagssitz ausgewählt. «Eine Stadt, die das Wort Buch im Namen trägt, ist prädestiniert dafür, sich schweizweit einen Namen für fesselnde Jugendbücher zu machen», hält Stephan Sigg fest. Die meisten Aufgaben werden vom Verlags-Trio selbständig übernommen, für Covergestaltung, Korrektorat werden Freelancer beauftragt.

Die drei Autoren profitieren bei ihrem Verlagsprojekt von ihrem Netzwerk in der Branche, das sie in den letzten Jahren aufgebaut haben. «Wir wollen von Anfang an professionell daherkommen und den Vergleich mit namhaften Verlagen nicht scheuen müssen», so Tom Zai.

Schweiss und Geld investiert

Alle Beteiligten investieren einen grossen Teil ihrer Freizeit in das Verlagsprojekt, aber auch ihre Ersparnisse und gehen damit auch ein finanzielles Risiko ein. «Heutzutage einen Verlag zu gründen – eigentlich total verrückt!», sagt Alice Gabathuler lachend. «Aber wir füllen eine Lücke, die andere Verlage nicht auf dem Schirm haben.» Ihre Strategie sieht vor, dass der Verlag in spätestens vier Jahren selbsttragend ist.

Im ersten Programm kann da bux bereits eine Trouvaille präsentieren: ein neues Jugendbuch der Zürcher Krimi-Bestsellerautorin Petra Ivanov. «Es ist für uns eine grosse Ehre, gleich zum Start eine so renommierte Autorin im Boot zu haben», so Alice Gabathuler. Die Vorschau auf die ersten vier Bücher sowie Informationen zum Verlag gibt es unter www.dabux.ch. (wo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.