Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

RÄFIS: Kinder vertiefen ihre Talente

«Jedes Kind verfügt über besondere Begabungen.» In diesem Sinne fanden diese Woche die Talenttage der Schule statt. Das Angebot an Workshops war breit.
Hier auf der Kinderbaustelle sind zukünftige Bauexperten am Werk. (Bild: PD)

Hier auf der Kinderbaustelle sind zukünftige Bauexperten am Werk. (Bild: PD)

Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten in verschiedenen Gruppen, um ihre Talente zu entdecken und zu fördern. Zur Auswahl standen: Musik, Sport, Kunst, Bau und Schreiben. Welche Gruppe sie besuchen wollten, entschieden die Kinder selbst. In den einzelnen Ateliers erhielten sie Unterstützung von Experten des jeweiligen Bereiches.

Die Kinder, die Journalismus ausgewählt hatten, schrieben einen Bericht über die beiden Tage. Sie besuchten die verschiedenen Workshops, recherchierten, fotografierten und stellten Fragen mit dem Ziel, diesen Zeitungsbericht zu verfassen. Ein Journalist erzählte über seine Arbeit und gab den Schülerinnen und Schülern wertvolle Tipps zum Verfassen eines Textes. Bei einem Besuch in der Somedia in Haag konnten sie die Entstehung einer Zeitung hautnah mitverfolgen. Im Bereich Comicgeschichten zeichneten und gestalteten die Kinder gemeinsam einen grossen Wand-comic.

Talentierte Sportler, Bauprofis und Künstler

Mit dem Ziel, eine neue Sportart auszuprobieren, tollten und turnten die bewegungsbegeisterten Kinder in der Turnhalle Flös herum. Im Interview erklärte eine Expertin: «Zuerst mussten die Kinder einlaufen. Danach durften sie klettern, jonglieren, Federball spielen, Einrad fahren oder auf einer Slackline balancieren.» Koordination und Gleichgewicht waren gefragt. Am Nachmittag brauchte es viel Konzentration beim Schiessen, um das Ziel zu treffen.

Ein Durcheinander herrschte auf der Kinderbaustelle, denn viele Kinder wuselten herum. Sie arbeiteten mit Brettern, Absperrungen und verschiedenen Werkzeugen. Es entstanden überraschend tolle Bauwerke. Ein genaues Augenmass, Vorstellungskraft und eine Ahnung vom Hämmern, Nageln und Bauen musste man als Talent mitbringen. Die Freude und der Spass war allen Kindern anzusehen.

Der Künstler Hugo Marxer unterstützte die Kinder im Kunstatelier. Er betonte, dass jedes Kind Maltalent besitzt. Die Schülerinnen und Schüler erlernten drei Maltechniken. Dabei kamen Rollen und Holzstäbchen zum Einsatz. Während den Talenttagen konnte man fast nicht mehr durch das Erdgeschoss laufen, denn alles war belegt mit farbigen Gemälden. Die Bilder wurden sehr kreativ, abstrakt und wunderschön.

Trommeln auf Eimern und ein Stuhltanz

Im Workshop Musik trommelten die Kinder auf selbst gestalteten Eimern und führten einen rhythmischen Stuhltanz vor. Sie sangen mehrstimmige Lieder und einen harmonischen Kanon. Dafür ernteten sie einen kräftigen Applaus. Wenn Dieter Bohlen das gehört hätte, wäre er begeistert gewesen. Die Kinder wählten diesen Workshop aus, weil sie Musik lieben und darin besser werden möchten.

Wenn man diese Tage rückblickend betrachtet, steht fest: Die Räfiser Kinder haben viele Begabungen und Talente. Der grosse Einsatz jedes Kindes wurde mit viel Spass belohnt. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.