Punkt für effizientes Vaduz

Dank einem 2:2-Remis machte der FC Vaduz gestern in Zürich einen Schritt Richtung Ligaerhalt.

Drucken
Teilen
Im Luftkampf: Manuel Sutter (Vaduz), Torschütze des 1:0. (Bild: Keystone/Walter Bieri)

Im Luftkampf: Manuel Sutter (Vaduz), Torschütze des 1:0. (Bild: Keystone/Walter Bieri)

ZÜRICH/VADUZ. Gleich dreimal konnte der FC Vaduz gestern abend in Zürich jubeln. Nach Manuel Sutters 1:0 nach lediglich 150 Sekunden, nach Pascal Schürpfs 2:1 nach 39 Minuten und schliesslich nach dem Schlusspfiff über den gewonnenen Punkt beim FC Zürich, der seinerseits die Europa-League-Qualifikation noch nicht auf sicher hat.

Die Liechtensteiner setzten um, was Trainer Giorgio Contini nach zuletzt vier Niederlagen in Serie mit 1:13 Toren verlangt hatte: Sie waren im Abschluss effizient und erzielten aus wenigen echten Chancen zwei Treffer. Das 2:2 war aus Vaduzer Sicht verdient, der FCZ enttäuschte einmal mehr. Dank dem Punktgewinn beträgt der Vorsprung der Vaduzer auf Schlusslicht Aarau zwei Runden vor Schluss noch vier Punkte. (wo) • SPORT 34