Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Provisorische Plätze prüfen

St. Gallen Die bisherigen Anläufe des Kantons St. Gallen, Durchgangsplätze für Fahrende zu schaffen, sind am Widerstand der Gemeinden gescheitert. Nun will das Baudepartement einen neuen Weg einschlagen, wie Regierungsrat Marc Mächler (FDP) gestern im Parlament erklärte. «Wir prüfen, zuerst provisorische Durchgangsplätze für einen bestimmten Zeitraum einzurichten.» Wenn sich ein Platz bewähre und die Erfahrungen positiv seien, könne daraus allenfalls ein definitiver Standort werden. «Andere Kantone arbeiten bereits auf diese Weise.» Auf der Suche nach geeigneten Flächen verhandle das Departement nicht nur mit Gemeinden, sondern auch mit «anderen Partnern». Mehr könne er derzeit noch nicht sagen, so Mächler. (av)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.