Prominente Gäste und Künstler in der Galerie Bucher

WEITE. Eine grossartige Eröffnung mit über 300 Gästen hat die Galerie Bucher am letzten Wochenende gefeiert. Galerist Franz Bucher präsentierte den Gästen unter anderem 3D-Grafiken von James Rizzi und Charles Fazzino sowie Siebdrucke auf Aludibond von Devin Miles.

Drucken
Teilen
Freuen sich über einen gelungenen Einstand: Galerist Franz Bucher und Pop-Art-Künstlerin Tanja Playner. (Bild: pd)

Freuen sich über einen gelungenen Einstand: Galerist Franz Bucher und Pop-Art-Künstlerin Tanja Playner. (Bild: pd)

WEITE. Eine grossartige Eröffnung mit über 300 Gästen hat die Galerie Bucher am letzten Wochenende gefeiert. Galerist Franz Bucher präsentierte den Gästen unter anderem 3D-Grafiken von James Rizzi und Charles Fazzino sowie Siebdrucke auf Aludibond von Devin Miles.

Kunstwerke berühren das Herz

Persönlich zur Vernissage ist auch die weltweit bekannte Pop-Art-Künstlerin Tanja Playner gekommen, sie sprach mit den Besuchern über die Auswahl der Farben, Ideen in ihren Arbeiten und präsentierte neue Lithographien. Die Künstlerin beschäftigt sich mit dem Design vergangener Zeit und auch mit den modernen Gegenständen, Konsumprodukten und Gefühlen der Menschen. Zu sehen sind in der Galerie Bucher in Weite derzeit auch die Kunstwerke, die über den Weg der Gesellschaft sprechen. Sie berührt die Herzen des Betrachters mit den bunten Farben in Verbindung mit Emotionen. Tanja Playner zählt zu den Top 3 der in Europa lebenden Künstler auf der Künstlerplattform artnet. Ihre Werke wurden in Pariser Carrousel du Louvre, an der International Art Fair in Tokyo oder an der Artexpo New York gezeigt. Sie zählt zu einer der jüngsten Künstlerinnen, denen ein eigenes Museum gewidmet wurde.

Franz Bucher präsentierte auch eigene neue Arbeiten in seinen ausdrucksvollen Lackbitumen-Techniken, die trotz dezenten Farben ein leuchtendes Funkeln ausstrahlen.

Buchers Kunst in einem Buch

Modellierende und durchbrochene Strukturen bringen jedem Kunstwerk von Franz Bucher einen starken Ausdruck. Neben Gerhard Richter, Joan Miro, Pablo Picasso und Salvador Dali wurde Franz Bucher kürzlich in dem Buch «Relevanz in der Kunst. Fine Art Masters des 21. Jahrhunderts» publiziert und schaffte es sogar mit einem Kunstwerk auf die Titelseite. (pd)

Aktuelle Nachrichten