Post stellt Kunden Adressdaten zur Verfügung

WERDENBERG. Im W&O vom 10. April schrieb Peter Kühne aus Werdenberg in einem Leserbrief, dass ihm der Erwerb einer ausländischen SIM-Karte verweigert wurde, weil der Provider unter der Postleitzahl 9470 nur die Ortschaft Buchs führte. Jedoch hat auch Werdenberg die Postleitzahl 9470.

Drucken
Teilen

WERDENBERG. Im W&O vom 10. April schrieb Peter Kühne aus Werdenberg in einem Leserbrief, dass ihm der Erwerb einer ausländischen SIM-Karte verweigert wurde, weil der Provider unter der Postleitzahl 9470 nur die Ortschaft Buchs führte. Jedoch hat auch Werdenberg die Postleitzahl 9470. Kühne konnte somit nicht seine korrekte Adresse angeben.

Nicht nur Buchs/Werdenberg

Die Recherchen des W&O zeigten, dass Unternehmen die Möglichkeit hätten, kostenlos bei der Schweizerischen Post eine Datenbank-Datei zu beziehen. «Die Post führt ein Adressstammdaten-File mit sämtlichen Strassen-, Weiler- und Flurbezeichnungen sowie Postleitzahlen aller Ortschaften in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein. Diese Daten werden regelmässig aktualisiert und den Kunden zur Verfügung gestellt», sagt Nathalie Dérobert, Mediensprecherin der Schweizerischen Post AG.

Werdenberg und Buchs sind nicht die einzigen Ortschaften der Schweiz, die dieselbe Postleitzahl führen. Auch Grabs und Grabserberg oder Oberschan, Malans und Gretschins führen gemeinsam eine Postleitzahl, um nur zwei Beispiele aus der Region zu nennen.

Zustellung trotzdem möglich

Korrekt ist die Adresse eines Werdenbergers natürlich mit «9470 Werdenberg». Trotzdem würden auch Postsendungen mit «9470 Buchs» ankommen, sagt Dérobert. Die Sortiersysteme der Post seien in der Lage, aufgrund der Strasse/Hausnummer und Postleitzahl die korrekte Zustellung zu machen.

Vermutlich hatte der Provider, bei dem der Werdenberger eine SIM-Karte kaufen wollte, unkorrekte Adressstammdaten oder eine Software, die pro Postleitzahl nur einen Ortschaftsnamen zulässt, was mit dem Schweizer System nicht harmoniert. (ch)