Polizisten von Schlägern verletzt

ST. GALLEN. Ein Polizist ist bei Streitigkeiten derart verletzt worden, dass er ins Spital gebracht werden musste. Nachdem der Frühlingsmarkt am Samstag in der Stadt friedlich verlaufen war, kam es am Abend zu Streitigkeiten. Die Polizei musste mehrmals eingreifen.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Ein Polizist ist bei Streitigkeiten derart verletzt worden, dass er ins Spital gebracht werden musste. Nachdem der Frühlingsmarkt am Samstag in der Stadt friedlich verlaufen war, kam es am Abend zu Streitigkeiten. Die Polizei musste mehrmals eingreifen. Am späten Abend stiess ein Besucher beim Lunapark einen Abfalleimer um. Als Polizisten ihn kontrollieren wollten, wehrte er sich vehement, wie die St. Galler Stadtpolizei am Sonntag mitteilte. Eine weitere Person gesellte sich zu ihm und griff die Polizisten ebenfalls tätlich an. Nachdem sich noch andere Personen mit dem Angreifer solidarisierten, kam es zu einem Gerangel zwischen Jahrmarktbesuchern und der Polizei. Dieser kamen Schausteller zu Hilfe. Andere Beamte wurden bedrängt und massiv beschimpft. Etwas später am Abend schlug ein angetrunkener 18-Jähriger an der Notkerstrasse einem weiteren Polizisten die Faust ins Gesicht. Er hatte diesen aufs Übelste beschimpft, wie es in der Mitteilung hiess. (sda)