Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Polizisten bei Einsatz verletzt

St. Gallen Am Freitagnachmittag, kurz nach 13.45 Uhr, ist ein 35-jähriger Schweizer mit seinem Auto vor einer Verkehrskontrolle im Schorentunnel des Autobahnzubringers Kreuzbleiche geflüchtet. Sein Auto konnte durch zwei Patrouillen der Kantonspolizei St. Gallen in der Stadt St. Gallen angehalten und der Lenker festgenommen werden. Beim Einsatz wurden zwei Polizisten leicht verletzt.

Das Auto wurde von einem Polizisten wegen fehlender Autobahnvignette zum Anhalten aufgefordert. Der Autofahrer hielt vorerst an, beschleunigte dann aber wieder in Richtung Stadt-Zentrum. Die Polizisten folgten dem flüchtenden Auto und konnten dieses am Ende des Tunnels in der Stadt St. Gallen anhalten. Der Fahrer schloss sich im Auto ein. Trotz Aufforderung der Polizisten öffnete er die Türe nicht. Deshalb mussten die Polizisten die Seitenscheibe des Autos einschlagen und konnten den 35-jährigen Autofahrer aus dem Auto führen und unter Kontrolle bringen. Dies schrieb die Kantonspolizei in ihrer Mitteilung. Beim Fahrer besteht der Verdacht auf Fahrunfähigkeit, weshalb bei ihm eine Blut- und Urinprobe angeordnet wurde. Zudem dürfte er gefahren sein, obwohl ihm der Führerausweis bereits entzogen worden war.

Beim Einsatz verletzten sich zwei der beteiligten Polizisten leicht und begaben sich zur Kontrolle und ambulanten Behandlung ins Spital. (wo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.