Polizei warnt vor gefälschten Mails

Merken
Drucken
Teilen

Vaduz/St. Gallen Die Kantonspolizei St. Gallen warnt auf ihrer Facebookseite vor dubiosen Mails. Darin gibt sich jemand als «Kantonspolizei» oder von der «Kriminalpolizei» aus. In einem Anhang befänden sich angeblich Informationen zu einem gefährlichen Psychopaten. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Anhang Malware enthält und den PC blockieren kann. Die Kantonspolizei verschickt niemals solche Mails. Sie empfiehlt, im Zweifelsfall sich an die Notrufnummer 117 zu wenden und auf keinen fall, den Anhang zu öffnen. Sollte der PC nicht mehr funktionieren, solle man sich an einen Computer-Spezialisten wenden.

Auch die Liechtensteiner Landespolizei warnt vor solchen gefälschten Mails, die angeblich von der Kriminalpolizei in Vaduz stammen. Die Mails sollten unbedingt gelöscht werden. Auch in diesen Mails geben sich Unbekannte als Polizisten aus und informieren über einen Verdächtigen, der angeblich im Ort eine brutale Straftat verübt hat. (wo)