Politik und Prominenz zu Gast in der Elefantenanlage

RAPPERSWIL/GRABS. Am Montag fand der sehr gut besuchte Einladungsanlass des Kantonsratspräsidium beim Circus Knie in Knies Kinderzoo Rapperswil statt.

Drucken
Freundschaftliches Treffen: Franco Knie (links) und Paul Schlegel. (Bild: Albert Mennel)

Freundschaftliches Treffen: Franco Knie (links) und Paul Schlegel. (Bild: Albert Mennel)

RAPPERSWIL/GRABS. Am Montag fand der sehr gut besuchte Einladungsanlass des Kantonsratspräsidium beim Circus Knie in Knies Kinderzoo Rapperswil statt. Anlässlich von Paul Schlegels (Grabs) Präsidialjahr im Kantonsrat gibt es, nebst vielen anderen Anlässen, vier Sitzungen des Kantonsratspräsidiums, welche in den verschiedenen Regionen des Kantons stattfinden. Dem Werdenberger Kantonsratspräsidenten Paul Schlegel ist es ein Anliegen, dass das gesamte Präsidium und möglichst viele Leute aus dem Rat die verschiedenen Regionen gemeinsam besuchen und die Nähe zu Land und Leuten pflegen, heisst es in einer Medienmitteilung.

Die Anlässe sind so strukturiert, dass zuerst die Präsidiumssitzung an der einladenden Örtlichkeit stattfindet, anschliessend der Gastgeber Gäste aus verschiedenen Bereichen/Sparten einlädt. Zu Gast waren am Montag rund 60 Personen aus Wirtschaft, Kultur und Politik des Kantons St. Gallen, insbesondere aus der Region See, Linth und Gaster. Franco Knie begrüsste die Anwesenden und verbrachte mit den Teilnehmern nach einem eindrücklichen Rundgang durch das neue Elefantengehege, den Abend im neu erstellten thailändischen Restaurant, mit herrlicher Terrasse und Blick direkt auf den See. Verwöhnt wurden die Anwesenden mit frisch zubereiteten thailändischen Köstlichkeiten. Die ganze Anlage ist im thailändischen Baustil erstellt. Offiziell eröffnet wird sie im März 2015.

Zum Auftakt der Junisession des St. Galler Kantonsrats wurde Paul Schlegel zum «höchsten St. Galler» gewählt. (pd)

Aktuelle Nachrichten