Podestplatz für Skicrosser Jonas Lenherr

GAMS. Im schwedischen Idre Fjall hat Skicrossfahrer Jonas Lenherr am Sonntag sein zweitbestes Weltcupergebnis seiner Karriere herausgefahren. Er beendete das Rennen als Dritter und ist im Gesamtweltcup auf Position sieben der beste Schweizer.

Drucken

GAMS. Im schwedischen Idre Fjall hat Skicrossfahrer Jonas Lenherr am Sonntag sein zweitbestes Weltcupergebnis seiner Karriere herausgefahren. Er beendete das Rennen als Dritter und ist im Gesamtweltcup auf Position sieben der beste Schweizer. Sowohl im Achtel- als auch im Viertel- und Halbfinal sah es unmittelbar nach dem Start schlecht aus für Lenherr. Der Gamser fuhr jeweils den Konkurrenten hinterher, befand sich jeweils an vierter und somit letzter Stelle. Doch den schwierigen Zielhang meisterte der 26-Jährige in jedem der drei Läufe perfekt und schob sich – auch weil er von Fehlern der Konkurrenz profitiere – noch unter die besten zwei Fahrer und qualifizierte sich für die nächste Runde.

Im Finish einen Rang verloren

Im Final dasselbe Bild: Lenherr auf Platz vier bei der ersten Kurveneinfahrt. Doch mit einem Zwischenspurt schob sich der Werdenberger auf Rang zwei hinter dem überlegenen Sieger Victor Oehling Norberg aus Schweden. Im Zielhang konnte Lenherr für einmal keinen Ranggewinn erzielen. Im Gegenteil: Er wurde vom Österreicher Thomas Zangerl noch auf Rang drei verdrängt. (kuc)