Planungszone für Mobilfunkantennen

Sennwald

Drucken
Teilen

Aus den Gemeinderatsverhandlungen vom 3. April 2018

Die Wohnzonen für Einfamilienhäuser (WE), die übrigen Wohnzonen (W2 – W4) sowie die Kernzonen (K) von Sennwald sind die jeweilig gewachsenen Zentren der fünf behördlich zusammengeschlossenen Dörfer. Der Erhaltung, Erneuerung und Ergänzung der baulichen Einheit, der gewachsenen Struktur und der den Menschen betrachtenden Eigenart der Quartiere sowie ein eingegliederter Umgebungsschutz der genannten Zonen ist aus sozialen als auch politischen Aspekten Beachtung zu schenken. Mobilfunk- und weitere Sende- und Empfangsanlagen gewerblichen Ausmasses, erzeugen ideelle Immissionen und führen zu einem Unbehagen der Wohnbevölkerung wie auch zu einer kontraproduktiven optischen Wirkung. In Wohnzonen werden solche Anlagen als ganz klar störend wahrgenommen. Die Gemeinde kann besondere Schutz- und Gestaltungsvorschriften erlassen.

Um die Bevölkerung vor erwähnten Immissionen zu schützen und einen Wildwuchs besagter Anlagen zu stoppen, ist eine entsprechende Anpassung von Zonenplan und Baureglement zwingend angebracht. Der Erlass einer Planungszone ist somit angezeigt, damit diese Planungsabsicht sichergestellt werden kann. Die Planungszone für Mobilfunkantennen umfasst den Perimeter der Einfamilienhaus-Zone (WE) sowie die übrigen Wohnzonen (W2 – W4) im ganzen Gemeindegebiet. Innerhalb der Planungszone darf nichts unternommen werden, was die vorgesehene Nutzungsplanung erschweren könnte. Die Planungszone gilt bis zum Abschluss des eingeleiteten Planungsverfahrens, längstens aber während drei Jahre.

Bauwesen

Baugesuche

• Vetsch Werner und Fabienne, Gamprin-Bendern; Einbau Warmluftcheminée, Sax, Hueb 32.

• Furger Stefan, Schlipfweg 5, Frümsen; Sanierung / Ersatz Steinmauer beim Wohnhaus.

• Meier Aldo und Susanne, Grista 9, Frümsen; Ausbau Dachgeschoss beim Wohnhaus.

• Pro Public Vorsorge Genossenschaft, Flawil; Neubau 4 Mehrfamilienhäuser mit Tiefgarage, Sennwald, Silvapark 1-4.

• Rietzler Bruno, Hechtstrasse 30, Haag; Erweiterung Eingangsvordach beim Wohnhaus.

• kybun Produktion AG, Simon Frick-Strasse 3, Sennwald; Eigennutzung / Renovation des bestehenden Chemieraumes zur Lagerung chemischer Flüssigkeiten.

• Leitner Hans, Schlossfeldstrasse 3, Salez; Sanierung Heizung.

• Kantonales Hochbauamt, St. Gallen; Projektänderung Erweiterung Remise, Frümsen, Hasle.

Baubewilligung im ordentlichen Verfahren

• Bonderer Ursula, Sennwald; Fassadenänderung / Sanierung beim Wohnhaus in Sennwald, Ochsenhag 2.

• Armbrecht Andy und Beatrice, Sennwald; Neubau EFH mit Sitzplatz und Garage in Sennwald, Läui 6.

• Rüdisühli Gabriela, Salez; Anbau Wintergarten und Renovation Wohnhaus in Frümsen, Schnaren 23.

Baubewilligung im Meldeverfahren

• Vetsch Werner und Fabienne, Gamprin-Bendern FL; Einbau Warmluftcheminée, Sax, Hueb 32.

Übrige Bewilligungen

• STV Sennwald, Sennwald; Zelle Cup, Sportplatz in Sennwald, 10. und 11. August 2018.

• Verein Rheintaler Street Food Festival; 3. Rheintaler Street Food Festival, Parkplatz im Haag-Center in Haag, 21. und 22. September 2018.

NOIMAGE

Informationen aus den Schulratsverhandlungen vom Januar bis März 2018

Jahresrechnung 2017

Zum guten Ergebnis der Gemeinde konnten auch die Schulen mit einer Budgetunterschreitung von rund Fr. 175000.- einen Beitrag leisten. Genauere Angaben zu den Abweichungen sind der Jahresrechnung (Seite 44 und 45) zu entnehmen, die per Post zugestellt wurde.

Voranschlag 2018

Der Voranschlag der Schulen für das Jahr 2018 weist einen Gesamtaufwand von Fr. 10824600.– aus. Damit liegt es rund Fr. 348077.– bzw. 3,3 % über der Jahresrechnung 2017. Die Details dazu sind ebenfalls der Jahresrechnung zu entnehmen.

Einführung neuer Lehrplan Volksschule

Die lokale Einführung des Lehrplans ist im vollen Gang. Unsere Schulleitungen haben eine Umsetzungsplanung erarbeitet und sie organisieren und leiten zum Teil auch die internen Weiterbildungen. Es haben bereits interne schulhausübergreifende Weiterbildungen stattgefunden. Weitere Weiterbildungstage sind geplant. Dazu braucht es viel Effort der Schulleiterinnen und Schulleiter sowie der Lehrpersonen, welcher nicht zu unterschätzen ist. Die Einführung und Weiterbildungsphase dauert noch 2 Jahre. Es macht Freude die Dynamik festzustellen, welche durch diese Lehrplaneinführung entstanden ist und anhält, damit die Zusammenarbeit in den Schulen Sennwald und zwischen den verschiedenen Schuleinheiten intensiviert wird.

Schulrat

Für das Schuljahr 2018/19 hat der Schulrat die schulfreien Halbtage (Bündelitage) definiert. Es sind dies der Freitag, 02.11.2018 (nach Allerheiligen), 31.05.2019 (nach Auffahrt) und der Freitagnachmittag 05.07.2019 (vor den Sommerferien).

Der Gemeinderat Sennwald hat den Grundsatzentscheid gefällt, ab August 2019 in der Hauswartwohnung im Schulhaus Sennwald einen Schülerhort mit Mittagstisch zu eröffnen, nach Haag den zweiten in der Gemeinde. Die Schülerhorte in Haag und Sennwald sind grundsätzlich für alle Schulkinder aus allen Dörfern geöffnet. Es besteht jedoch kein Transportdienst zwischen den einzelnen Dörfern.

In Frümsen, Salez und Sax werden keine Schülerhorte angeboten. In diesen Dörfern wird weiterhin der Mittagstisch in Gastfamilien organisiert. Der Schulrat hat entschieden, ab Sommer 2018 alle Mittagstischmöglichkeiten in der Gemeinde mit einem einheitlichen Tarif abzurechnen. Die entsprechenden Gastfamilien und Mittagstischbenutzer erhalten nach den Frühlingsferien weitere Informationen.

Personelles

Mirella Göldi, Klassenassistenz im Kindergarten Sennwald, hat per Ende Februar gekündigt. Ihre Nachfolge ab März hat Nadja Schocher aus Rüthi übernommen.

Schülerinnen und Schüler

Auf der Oberstufe wurde eine freiwillige Repetition der 1. Sekundarklasse bewilligt.

Im kommenden Schuljahr werden voraussichtlich 58 Kinder in den Kindergarten eintreten. Je ein Kind wird eine Sonderschule und eine Privatschule besuchen. Es sind drei begründete Gesuche um Verschiebung des Kindergarteneintrittes um ein Jahr eingegangen und durch den Schulrat bewilligt worden.

Drei Schülerinnen/Schüler aus den 2. Sekundarklassen haben die Aufnahmeprüfung ans Gymnasium und drei Schülerinnen/Schüler aus den 3. Sekundarklassen die Aufnahmeprüfung an eine weiterführende Schule (BMS) bestanden. Die Lehrerschaft und der Schulrat gratulieren recht herzlich.

Der Schulrat hat ein Dispensationsgesuch für einzelne Lektionen zur Ausübung von einer bereits sehr professionell betriebenen Sportart bewilligt und wünscht dem jungen Talent weiterhin viel Erfolg in Schule und Sport.

Nach gründlicher Abwägung und vielen erfolglosen Massnahmen musste der Schulrat für eine Realschülerin den Schulausschluss verfügen.

Klassenplanung und Klassenorganisation im Schuljahr 2018/19

Die sogenannten Bandbreiten der Klassengrössen sind im Kindergarten 16–24, auf der Primarstufe 20–24, auf der Realstufe 16–24 und auf der Sekundarstufe 20–24 Schulkinder. Wir kommen auch im Schuljahr 2018/19 nicht darum herum, unterdotierte Klassen zu führen. Meistens liegt es an der unregelmässigen Verteilung der Schulkinder auf die Jahrgänge. Alle Eltern werden rechtzeitig über die Klassenorganisation im nächsten Schuljahr informiert. Ab dem Sommer, werden wir in Haag eine zusätzliche Klasse führen. An der Oberstufe bleibt die Anzahl Klassen gleich, jedoch werden die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule im 3. OS-Jahr zu einer Klasse zusammengefasst. Aus den 6. Klassen werden 2 neue 1. Sekundar- sowie 2 neue 1. Realklassen gebildet.

Schulanlagen, Bauliches

Bei der Schulanlage Haag drängt sich eine Sanierung des alten Teils des Schulgebäudes auf. Die Dachrinnenanschlüsse sind bei den Fallrohren und Dilatationsfugen nicht mehr dicht. Die Fassade und die Holzschalung sind in einem schlechten Zustand. Die feuchte Dämmung beschleunigt den Vorgang und es entstehen immer grössere Schäden. Im gleichen Arbeitsschritt wird der Blitzschutz nachgerüstet. Die Kostenschätzung beläuft sich auf rund Fr. 280000.-. Dieser Betrag ist in der Investitionsrechnung enthalten und wird nach Bewilligung durch die Bürger nun in Angriff genommen.

Bei der Turnhalle Salez besteht notwendiger Sanierungsbedarf an Boden, Wänden, Fenster, Isolation und Beleuchtung. Zuerst werden weitere Abklärungen bezüglich Erdbebenertüchtigung und Statik vorgenommen. Im Jahr 2018 sind die Planungskosten in der laufenden Rechnung eingeplant. Die Sanierungskosten werden voraussichtlich im Jahr 2019 in die Investitionsrechnung einfliessen.

Altpapier- und Alteisensammlungen

Sennwald: Freitag, 27.04.2018; Sax: Freitag, 04.05.2018. In Frümsen, Haag und Salez haben die Sammlungen bereits stattgefunden. Die Alteisensammlung in der ganzen Gemeinde findet am Donnerstag, 26.04.2018 statt.