Pizol-Care-Forum zum Thema Genanalysen

Sargans Heute widmet sich das Gesundheitsforum von Pizol Care dem Thema Genanalysen, und zwar unter dem Titel «Sind Genanalysen Fluch oder Segen?».

Drucken
Teilen

Sargans Heute widmet sich das Gesundheitsforum von Pizol Care dem Thema Genanalysen, und zwar unter dem Titel «Sind Genanalysen Fluch oder Segen?». Um 20 Uhr diskutieren – unter Einbezug des Publikums – in der Aula der Kanti Sargans Fachleute und Patientenvertreter rund um Genanalysen. Der Anlass ist öffentlich, der Eintritt frei.

«Patienten sollten sich für eine Genanalyse entscheiden, weil damit eine individuell auf den Patienten abgestimmte Therapie möglich wird», so Dr. med. Urs Keller, Geschäftsführer der Pizol Care AG. Zudem trage etwa eine pharmakogenetische Analyse dazu bei, das Risiko medizinischer Komplikationen zu senken, und ermögliche auch eine sichere und wirksame Arzneimittel-Therapie. Weiter meint Keller: «Durch die Genanalyse kennt man seine eigenen, von Mutter und Vater erhaltenen Grundlagen, die Chancen und Risiken in sich bergen.» Beachten solle man aber auf jeden Fall, dass das Wissen über die eigenen Grundlagen auch sehr belastend sein kann.

Unter der Moderation von Dr. med. Urs Keller diskutieren auf dem Podium: Ein Vertreter des Patientenbeirats, ein Betroffener (der seine Genanalyse kennt) sowie Lorenz Borer (Head Market Access, Novartis Pharma Schweiz), Reinhold Meier (dipl. theol., Ethikbeauftragter der St. Gallischen Psychiatrie-Dienste Süd), Ruth Stahlberger (Dr. med., Hausärztin, Bad Ragaz) und Thomas Szucs (Prof. Dr. med., Verwaltungsratspräsident der Helsana und Gesundheitsökonom). (pd)

Aktuelle Nachrichten