Piraten gehen mit Grünliberalen Verbindung ein

ST. GALLEN. Die Piratenpartei St. Gallen und beide Appenzell ist im Hinblick auf die Nationalratswahlen im Oktober eine Listenverbindung mit den Grünliberalen (GLP) des Kantons St. Gallen eingegangen. Das geht aus einer Medienmitteilung hervor.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Die Piratenpartei St. Gallen und beide Appenzell ist im Hinblick auf die Nationalratswahlen im Oktober eine Listenverbindung mit den Grünliberalen (GLP) des Kantons St. Gallen eingegangen. Das geht aus einer Medienmitteilung hervor.

Die Piratenpartei ist der Ansicht, «dass der bisherige Nationalrat mit den staatstragenden Parteien seine Inkompetenz zur Genüge zur Schau gestellt hat, indem er auf bestem Weg ist, einen Schnüffelstaat aufzubauen.» Es brauche mehr kritische Stimmen im Parlament, die sich für einen freiheitlichen, die Eigenverantwortung wieder ins Zentrum rückenden Staat einsetzen würden. (wo)