Pfau gefangen: Die Erleichterung ist gross

Drucken
Teilen
Der Pfau ist seit Sonntagabend wieder in der Obhut seines Besitzers. (Bild: Raphael Rohner/FM1 Today)

Der Pfau ist seit Sonntagabend wieder in der Obhut seines Besitzers. (Bild: Raphael Rohner/FM1 Today)

Trübbach Die mediale Aufmerksamkeit war gross, Schaulustige kamen tagelang in Scharen, Helferinnen und Helfer leisteten viele Stunden Präsenz- und Einfang-Dienst: Der Pfau von Obertrübbach hielt Anwohner und Freiwillige wochenlang in Atem. Nun ist wieder Ruhe eingekehrt. Am Sonntagabend konnte das schöne Tier, durch Futter angelockt, in einem vor einem Fenster aufgestellten Käfig eingefangen werden.

Der Besitzer aus der Region Werdenberg, dem der Pfau vor circa sechs Wochen ausgerissen ist, konnte ihn wieder nach Hause holen. Zuvor war abgeklärt worden, ob er der rechtmässige Besitzer ist und die Haltung des ­Tieres bei ihm einwandfrei ist. Das war laut dem Tierschutz­beauf­tragten von Sevelen und Wartau, Matthias Vetsch, der Fall. Für ihn persönlich waren es intensive Wochen, in denen er viele Gespräche mit Anwohnern – und seit einer Woche auch mit Medien­vertretern – geführt hat und sehr viel Geduld brauchte, wie er gegenüber dem W&O bilanziert. Nach dem Happy End ist bei ihm die Erleichterung gross. (ts)3