Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Persönliche Atmosphäre und Betreuung»

Buchs/Vaduz Wie beurteilt die Interstaatliche Hochschule für Technik NTB die Tatsache, dass sie zuoberst auf dem Podest steht? «Es freut uns, dass die NTB in der Beurteilung unserer Absolventinnen und Absolventen diesen Spitzenplatz in der Kategorie Hochschulen belegt», hält Dr. Michael C. Wilhelm, Studiengangleiter des Bachelorstudiums Systemtechnik, auf Anfrage fest.

Insbesondere die familiäre Atmosphäre und die hohe Betreuungsdichte, bei der vergleichsweise wenige Studierende auf einen Dozenten fallen, wird in den Bewertungen immer wieder als positiv genannt. Mit der Spitzenbewertung für die NTB werde «unsere Praxisnähe und die Einbindung unserer Industriepartner aus der ganzen Schweiz in die Systemtechnikausbildung honoriert», stellt Wilhelm fest. «Ausserdem können wir als kleine Hochschule eine persönliche Atmosphäre und eine persönliche Betreuung unserer Studierenden praktizieren und über das Studium hinaus pflegen.»

Erfahrungsgemäss üben Fachhochschulen im Grossraum Zürich allein wegen ihrer Lage im Ballungszentrum eine gewisse Magnetwirkung aus. Wer weiss: Vielleicht hilft das Ranking mit den von den Studierenden aufgelisteten Pluspunkten der NTB, bei potenziellen Studierenden ausserhalb des näheren Einzugsgebietes auf mehr Interesse zu stossen.

Die NTB hat ihre Studierenden nie aktiv auf die Eduwo-Plattform aufmerksam gemacht und um eine positive Bewertung gebeten, sagt NTB-Kommunikationsleiter Roland Seeger. Umso erfreulicher sei es, dass so viele Studierende dieser Fachhochschule eine Bewertung abgaben und diese zudem so positiv ausgefallen ist.

Der 1. Rang der NTB im Ranking der schweizerischen Fachhochschulen wird auch im St. Galler Bildungsdepartement zur Kenntnis genommen. Die positive Bewertung durch die Studierenden dürfte ihr wie auch der zweitplatzierten Hochschule für Technik Rapperswil wohl nicht zum Nachteil ausgelegt werden bei der laufenden Reorganisation der Fachhochschule(n) St. Gallen. Der St. Galler Regierungsrat und Bildungsdirektor Stefan Kölliker zeigt sich jedenfalls gegenüber der Plattform-Betreiberin Eduwo stolz über das gute Abschneiden der St. Galler Hochschulen. «Besonders, weil das Ranking von den Studentinnen und Studenten selber kommt. Eduwo leistet mit seiner Plattform einen wichtigen Beitrag, damit alle die für sie passende Aus- und Weiterbildung finden. Schliesslich ist Bildung ein wichtiger Eckpfeiler unserer Gesellschaft», lässt sich Kölliker zitieren.

Der Rektor der Uni Liechtenstein, Jürgen Brücker, ist stolz auf den 1. Rang im Universitätsranking. «Wir freuen uns über die tollen Rückmeldungen zu unserer noch jungen Universität auf Eduwo.» Das spiegle die Zufriedenheit der Studierenden mit den Programminhalten der Uni Liechtenstein und mit ihren Zukunftsaussichten im internationalen Bodenseeraum wider. «Und das auch im Vergleich mit namhaften Bildungsinstitutionen aus der Schweiz», so Brücker. Rang 2 belegt hier die ETH Zürich, Rang 3 die Uni St. Gallen. (ts)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.