Papst Franziskus für offene Türen

ROM. Zum Auftakt der Familiensynode im Vatikan hat Papst Franziskus vor einer «Kirche mit verschlossenen Türen» gewarnt. In einer Messe bekräftigte er gestern die katholische Auffassung von der Unauflöslichkeit der Ehe, ging aber auch auf die Möglichkeit ihres Scheiterns ein.

Drucken
Teilen

ROM. Zum Auftakt der Familiensynode im Vatikan hat Papst Franziskus vor einer «Kirche mit verschlossenen Türen» gewarnt. In einer Messe bekräftigte er gestern die katholische Auffassung von der Unauflöslichkeit der Ehe, ging aber auch auf die Möglichkeit ihres Scheiterns ein. Die Kirche müsse sich verpflichtet fühlen, «die verletzten Paare zu suchen und mit dem Öl der Aufnahme und der Barmherzigkeit zu pflegen». (dpa) ? AUSLAND 17

Aktuelle Nachrichten