Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Ordnung und System»

Wir von hier

Der gebürtige Türke Murat Arikoglu aus Buchs fühlt sich wohl in der Schweiz. Der Gipser ist verheiratet und Vater von drei Töchtern. Andrea Müntener hat sich mit dem 46-Jährigen unterhalten.

Grüezi Herr Arikoglu, wie geht es Ihnen?

Vielen Dank, mir geht es gut. Ich habe meine Familie um mich und eine Arbeitsstelle. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meinem Leben.

Wie lange wohnen Sie schon im Werdenberg?

Aufgewachsen bin ich in der Türkei. In jungen Jahren habe ich meine jetzige Ehefrau kennengelernt, welche bereits in der Schweiz wohnhaft war. Ich folgte der Liebe vor rund 21 Jahren in die Schweiz, direkt nach Buchs. Mittlerweile haben wir drei wunderbare Töchter. Wir fühlen uns sehr wohl in Buchs, ich mag die Schweiz. Vor allem die Ordnung, das System und die Disziplin, die hier im Allgemeinen herrscht. Sei es in der Schule oder auch auf der Arbeit. Das entspricht meinem Naturell. Einzig das Wetter, darüber müssen wir uns heute nicht unterhalten. Die Kälte und manchmal der Nebel hier im Werdenberg...brrr. Ich will mich natürlich nicht beklagen, aber das Wetter gefällt mir insgesamt in der Türkei besser.

Womit beschäftigen Sie sich derzeit?

An allererster Stelle steht bei mir meine Familie! Sie ist das Wichtigste überhaupt. Ansonsten lese ich enorm gerne Bücher. Ich bin vielseitig interessiert: Unsere schöne Natur, die verschiedenen Kulturen, die Religion, das gesamte Weltgeschehen wecken immer wieder mein Interesse.

Was haben Sie immer im Kühlschrank?

Käse! Schweizer Hartkäse, aber auch Schafskäse, der mich an meine Heimat Türkei erinnert. Ich bin ein richtiger Käseliebhaber. Zum Frühstück esse ich täglich Käse und trinke schwarzen Kaffee oder Tee. Der Tee muss für mich ziemlich stark sein. Das kommt von meiner Kindheit. In der Türkei gehört das Trinken von starkem Tee zur Kultur – ich mag das sehr!

Was ist Ihre Leibspeise?

Einer meiner Lieblingsspeisen ist Manti. Manti ist eine Spezialität aus Kayseri, meiner Herkunftsstadt. Meistens kocht bei uns meine Frau oder eine meiner Töchter. Es ist nicht so, dass ich nicht kochen kann oder kochen möchte. Oftmals fehlt mir schlichtweg die Zeit dazu.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.