Opferzahl nach Explosion steigt

TIANJIN. In der chinesischen Hafenstadt Tianjin haben mehrere gewaltige Explosionen ein Inferno ausgelöst. Nach Angaben staatlicher Medien starben dabei mindestens 50 Menschen, etwa 700 wurden verletzt. 71 von ihnen befinden sich in kritischem Zustand.

Merken
Drucken
Teilen

TIANJIN. In der chinesischen Hafenstadt Tianjin haben mehrere gewaltige Explosionen ein Inferno ausgelöst. Nach Angaben staatlicher Medien starben dabei mindestens 50 Menschen, etwa 700 wurden verletzt. 71 von ihnen befinden sich in kritischem Zustand. Hinweise auf eine Ursache des Feuers fehlten zunächst. In einer Rede an die Einwohner von Tianjin kündigte Chinas Präsident Xi Jinping an, das Unglück werde «genau untersucht». (sda) ? SCHAUPLATZ 36