Österreichs Zukunft in Europa

WIEN. Zwanzig Jahre ist Österreich nun Mitglied der Europäischen Union, ganz angekommen in Europa ist das Land noch immer nicht, wie Umfragen belegen.

Drucken
Teilen

WIEN. Zwanzig Jahre ist Österreich nun Mitglied der Europäischen Union, ganz angekommen in Europa ist das Land noch immer nicht, wie Umfragen belegen. Brüssel wird als «ferne» Vormacht empfunden, die sich überall einmische, die den Grosskonzernen hörig sei, aber den Mitgliedsländern die nationale Souveränität raube.

Etwas mehr als vier Prozent der Stimmbürger, also 261 159 Österreicherinnen und Österreicher haben jetzt eine Petition unterzeichnet, mit der sie einen Austritt des Landes aus der Union fordern.

Die rot-schwarze Regierung in Wien argumentiert gar nicht, sie beschwichtigt nur: Eine Mehrheit für einen Austritt sei ohnehin illusorisch, weil vier von fünf Parteien im Parlament zum Projekt EU stehen würden. Nun muss die Nationalversammlung entscheiden, ob die Bürger nächstens an der Urne über das Volksbegehren entscheiden sollen. Die dafür erforderliche Unterschriftenzahl ist jedenfalls bei weitem übertroffen worden, erforderlich sind 100 000 Unterschriften. (R. G.) ? AUSLAND 25

Aktuelle Nachrichten