Öko-Manifest des Papstes

ROM. Die Erde ist eine riesige Müllhalde, die der Katastrophe entgegenschlittert: In deutlichen Worten kritisiert der Papst die Wegwerfgesellschaft, Umweltzerstörung, globale Gleichgültigkeit. Sein Öko-Manifest ist eine Ohrfeige für Politik und Wirtschaft.

Merken
Drucken
Teilen

ROM. Die Erde ist eine riesige Müllhalde, die der Katastrophe entgegenschlittert: In deutlichen Worten kritisiert der Papst die Wegwerfgesellschaft, Umweltzerstörung, globale Gleichgültigkeit. Sein Öko-Manifest ist eine Ohrfeige für Politik und Wirtschaft. Franziskus prangert in seiner gestern publizierten Enzyklika «Laudato si'» («Gelobt sei sie») eine Unterwerfung der Politik unter die Wirtschaft an. «Niemals haben wir unser gemeinsames Haus so schlecht behandelt und verletzt wie in den letzten beiden Jahrhunderten», erklärt der Papst. Angesichts des Klimawandels ging der Papst hart mit Politik und Wirtschaft ins Gericht. (dpa) • AUSLAND 28