Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

OBERRIET: Zeugenaufruf nach Sturz vom Pferd wegen Drohne

Am Montag ist es auf einem Feldweg zu einem Reitunfall gekommen. Schuld daran könnte eine Drohne gewesen sein, vermutet die Polizei. Eine 27-jährige Reiterin stürzte vom Pferd. Sie und das Tier verletzten sich.

Am Neujahrsnachmittag ist es auf einem Feldweg in der Nähe der Eichenwieser Schutzhütte zu einem Unfall gekommen. Eine 27-jährige Reiterin war mit ihrem Pferd unterwegs, als sie ein Geräusch hinter sich hörte. Beim Umdrehen erkannte sie eine tieffliegende Drohne in heller Farbe, an der eine Kamera befestigt war. Die Drohne holte die Reiterin und ihr Tier kurz darauf ein und umkreiste sie angeblich, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Das Pferd fing daraufhin an zu bocken, warf die Reiterin ab und rannte davon. Die Frau wurde von einem herbeigeeilten Mann und einer Frau sowie einem Vater mit seinem Sohn betreut. Letztere boten ihr an, zusammen in ihr Auto zu steigen und nach dem Pferd zu suchen. Als die drei das Pferd beim Kanalweg fanden, verabschiedete sich die Reiterin, woraufhin das Auto in Richtung Oberriet wegfuhr. Beim Unfall zog sich die 27-Jährige unbestimmte und das Pferd eher leichtere Verletzungen zu. Die Polizei bittet den Mann und die Frau, welche die 27-Jährige vor Ort betreuten sowie den Mann, der die Frau zusammen mit seinem Sohn mitgenommen hat, sich zu melden. Gesucht wird zudem der unbekannte Drohnenpilot. Hinweise nimmt die Polizeistation Altstätten, Tel. 058 229 51 60, entgegen. (wo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.