Nur wenig «saubere» Autos

Drucken
Teilen

Kanton St. Gallen In der Fahrzeugflotte des Kantons St. Gallen hat es insgesamt 421 Benzin- oder Dieselautos, aber nur 22 Fahrzeuge mit alternativem Antrieb (15 hybride Modelle, zwei Elektrofahrzeuge sowie fünf Erdgasautos). In einem Vorstoss aus dem Kantonsrat wird der Verzicht auf Dieselautos verlangt. In städtischen Ballungsräumen und entlang stark befahrener Strassen habe sich die Belastung mit gesundheitsschädigenden Stickoxiden in den letzten zehn Jahren kaum verändert, führt SP-Kantonsrat und VCS-Co-Präsident Ruedi Blumer in seinem Vorstoss aus.

Die öffentliche Hand sei ein bedeutender Beschaffer von Fahrzeugen – mit direkten Folgen für die Lufthygiene. Die Verwaltung müsse mit gutem Beispiel vorangehen und beim Kauf neuer Fahrzeuge möglichst saubere Modelle berücksichtigen. Im Visier hat der Parlamentarier vor allem Dieselautos: Ein Jahr nach «Diesel-Gate» dürfe erwartet werden, dass bei der Fahrzeugbeschaffung der Verwaltung auf Dieselfahrzeuge verzichtet werde, fordert er. (sda)