Noch kein neues Stadtratsmitglied

Drucken
Teilen

St. Gallen Im St. Galler Stadtrat ist der Sitz des verstorbenen Nino Cozzio (CVP) noch nicht neu besetzt: Von fünf Kandidierenden erreichten weder Boris Tschirky (CVP), Sonja Lüthi (GLP), Jürg Brunner (SVP), Andri Bösch (Juso) noch Ingrid Jacober (Grüne) das absolute Mehr. Damit kommt es am 26. November zum zweiten Wahlgang. Die besten Aussichten hat Boris Tschirky (CVP), der mit 6872 Stimmen das absolute Mehr klar um 3100 Stimmen verpasste. Dahinter folgten Sonja Lüthi (Grünliberale) mit 5844, Jürg Brunner (SVP) mit 3133, Andri Bösch (Jungsozialisten) mit 2255 und Ingrid Jacober (Grüne) mit 1769 Stimmen. Die Wahlbeteiligung betrug 46 Prozent.

Die Ersatzwahl ist nötig, weil Stadtrat Nino Cozzio (59) wegen seiner Krebserkrankung auf Ende Jahr den Rücktritt erklärt hatte. Der CVP-Politiker, der während knapp zehn Jahren die Direktion Soziales und Sicherheit führte, starb am 13. September. (sda)