Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Noch gibt’s Schweizer Äpfel

Obstknappheit Die geringste Schweizer Obst­ernte seit mehreren Jahrzehnten wirkt sich auf den Obstmarkt aus. Bei den Detaillisten gibt es derzeit aber noch einheimisches Kernobst zu kaufen. «Die Lager sind noch nicht leer», sagt Benno Neff, Geschäftsführer der Tobi Seeobst AG. «Es wird auch im Mai und Juni noch Schweizer Äpfel zu kaufen geben.» Er betont aber: «Allerdings in beschränktem Masse und nur noch wenige Sorten.» Am längsten werden Golden und Jazz in den Obstregalen zu finden sein. Birnen werden bereits fast zu 100 Prozent importiert. Die Produzenten, Verarbeiter und Händler hoffen nun alle auf eine gute Ernte 2018. (wo)21

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.