Nobelpreis für Präsidenten

Friedenspreis Der kolumbianische Präsident Santos, dem gestern der Friedensnobelpreis zuerkannt wurde, erklärte danach, sein Land sei dem Frieden «sehr, sehr nahe».

Merken
Drucken
Teilen

Friedenspreis Der kolumbianische Präsident Santos, dem gestern der Friedensnobelpreis zuerkannt wurde, erklärte danach, sein Land sei dem Frieden «sehr, sehr nahe». Seine Regierung hat mit der linken Guerilla Farc einen Friedensvertrag ausgehandelt, mit dem ein über 50 Jahre dauernder Bürgerkrieg beendet werden soll. Der Vertrag ist aber durch eine Volksabstimmung in Frage gestellt worden. Auf Twitter schrieb Santos, er nehme den Nobelpreis im Namen des Volkes an, das «so viel gelitten hat». (dpa) 24+25