Neun Lernende arbeiteten auf der Alp Siez

Drucken
Teilen
Gemeinsam geht die Arbeit besser. (Bild: PD)

Gemeinsam geht die Arbeit besser. (Bild: PD)

Region Vom 10. bis 13. Juli waren neun Lernende der Oerlikon Balzers AG zusammen mit ihren Berufsbildnern Ivo Grünenfelder, Andreas Meli und Michael Good im «Arbeitseinsatz» auf der Alp Siez auf 1176 Meter Höhe im Weisstannental. Motiviert und bei sonnigen Wetterbedingungen konnten sich die angehenden Physiklaboranten, Konstrukteure, Elektroniker und Informatiker unter Anleitung von Landwirten und Älplern mit der Sense be­weisen oder Grasweiden von Holz, Alpen-Kratzdisteln, Farn und Tannenschösslingen befreien. Besonders stolz waren diejenigen, die am Bau eines neuen Unterstands tatkräftig mitgestalten und mitwirken konnten. Etwas kraftintensiver waren die Einsätze im Obersiez, wo die Lernenden mit den Älplern die Weidezäune errichten durften.

Beim Unterhalt des «Melser Alpenlehrpfades», der unmittelbar bei der Alp Siez startet und ent­lang der Seez verläuft, waren Kreativität und Einsatz der Lernenden gefragt. Dieser idyllische Rundgang, welcher in herrlicher Natur die 24 Alpen im Weisstannental vorstellt, kann nun wiederum von Gross und Klein bei allen Wetterverhältnissen sicher erkundet werden. Für die Lernenden, die Berufsbildner, die Landwirte und die Älpler war es ein sehr bereichernder und wertvoller Austausch, bei dem alle Seiten voneinander profi­tieren konnten. (pd)