Neuer Stiftungsrat für Kinderspital

ST. GALLEN. Die Stiftung Ostschweizer Kinderspital gibt es seit bald 50 Jahren. Sie betreibt das Ostschweizer Kinderspital (OKS) und das Kinderschutzzentrum (KSZ), beide mit Sitz in St. Gallen.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Die Stiftung Ostschweizer Kinderspital gibt es seit bald 50 Jahren. Sie betreibt das Ostschweizer Kinderspital (OKS) und das Kinderschutzzentrum (KSZ), beide mit Sitz in St. Gallen. Auf Anfang Jahr hin wurde die Stiftung und damit auch der Stiftungsrat neu organisiert, wie es in einer Mitteilung heisst. Die Regierungen der Ostschweizer Trägerkantone sowie des Fürstentums Liechtenstein bilden neu die sogenannte Trägerdelegation. Präsidiert wird diese von der St. Galler Regierungspräsidentin Heidi Hanselmann. Die Trägerdelegation wählt zudem die Mitglieder des Stiftungsrates, der sich neu aus sieben Personen zusammensetzt. Präsident der Stiftung Ostschweizer Kinderspital ist seit 1. Januar 2015 Arno Noger. Er ist Bürgerratspräsident der Ortsbürgergemeinde. Kommissionen gibt es keine mehr. (red.)