Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Neue Musik geboten

Kirchenchöre der Region Sarganserland-Werdenberg sangen gemeinsam Messgesänge des Komponisten Roman Bislin.
Hans Hidber

Hans Hidber

redaktion@wundo.ch

Letzten Samstagabend sangen die katholischen Kirchenchöre der Region Sarganserland-Werdenberg des diözesanen Kirchenmusikverbandes unter der Leitung der Regionaldirigentin Corinne Grendelmeier Nipp in der Kirche in Gams Messgesänge des Komponisten Roman Bislin.

Der Aufführung der neuen Gottesdienstmusik in der Kirche St. Michael in Gams anlässlich des Cäcilienfestes waren über einen längeren Zeitraum intensive Proben vorausgegangen. Zuerst übten die Chöre mit ihren Dirigenten einzeln; am Aufführungstag selbst wurde dann nach dem Mittag bis vor der Eucharistiefeier im Verband und mit den In­strumentalisten geprobt. Die neue Gottesdienstmusik «Dich feiern wir» von Roman Bislin für Chor, Kantorin und Gemeinde mit Instrumentalgruppe – Orgel, E-Piano, Flöte, Klarinette und Horn – war für manche Sänger und Sängerinnen in den ersten Proben etwas ungewohnt, gab es doch zeitweilige dissonante Akkorde zu verkraften, die sich aber im Spannungsbogen zwischen traditioneller und moderner Chormusik stets auflösten.

Während der Proben entstanden Ohrwürmer

Mit fortschreitender Einstudierung entwickelten sich zeitweise gar regelrechte Ohrwürmer. Das anspruchsvolle Werk ist eine Auftragskomposition zum 10. Bistumssingtag und wurde 2015 in St. Gallen uraufgeführt. Roman Bislin hat als Komponist zahlreiche Werke im Bereich geistliche Chormusik und Musical veröffentlicht. Er verbindet in seinen Kompositionen die klassische Chormusik mit modernen Stilen wie zum Beispiel Gospel.

Der abschliessende Gottesdienst mit den vereinigten Chören, der Kantorin (Karin Kurath) den Instrumentalisten mit Orgel (Erich Jahn) und E-Piano (Josef Rüegg) unter der bewährten Leitung der Regionaldirigentin Corinne Grendelmeier Nipp hinterliess sowohl bei den Beteiligten als auch den Gottesdienstbesuchern einen tiefen Eindruck.

Im Anschluss an die Messfeier konnte eine ganze Reihe von Sängerinnen und Sängern verdienterweise geehrt werden, die seit 25, 40, 50 oder sogar noch mehr Jahren in der Musica sacra mitwirken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.